Zoë: Countdown zum Song Contest

Interview

Zoë: Countdown zum Song Contest

Langsam wird’s ernst: Am 10. Mai singt Zoë Straub (19) in Stockholm im Song-Contest-Semifinale. Doch schon am 9. April steht mit Eurovision in Concert in Amsterdam die erste Bewährungsprobe an. Es folgen Auftritte in Tel Aviv (12. 4.) und London (17. 4.). Vor dem Eurovision-Stress hat sich Zoë mit Freund Kaspar jetzt noch drei Wochen Auszeit in Thailand gegönnt. In ÖSTERREICH am SONNTAG spricht sie über ihr Backpacking- und Song-Contest-Abenteuer.

Das Interview

ÖSTERREICH: Willkommen zurück. Wie war’s in Thailand?
Zoë:
Traumhaft! Viel entspannen, ein bisschen Kultur, viel essen. Wir waren in Bangkok und auf zwei Inseln. Ich habe viele Sachen gemacht, die ich noch nie gemacht habe: Ich war schnorcheln und habe gleich drei Riffhaie gesehen. Und ich konnte in eine komplett neue Kultur eintauchen. Das alles mit meinem Freund zu erleben, hat uns noch mehr zusammengeschweißt. Und ich habe meine Flugangst besiegt.

ÖSTERREICH: Das könnte nützlich sein in den nächsten Wochen. Sie sind ziemlich viel unterwegs.
Zoë:
Darauf freue ich mich jetzt schon wahnsinnig. Ich war noch nie in Amsterdam, in London, in Israel oder in Stockholm. Ich bin auch extrem neugierig auf die anderen Song-Contest-Teilnehmer. Wir sitzen ja alle in einem Boot, selbst wenn man gegeneinander antritt. Wir sind alle Gewinner, allein weil wir mitmachen dürfen. Der Song Contest ist der wichtigste Auftritt meines Lebens.

ÖSTERREICH: Was steht neben den Auftritten derzeit noch auf dem Programm?
Zoë:
Wir suchen gerade die Outfits aus und arbeiten an der Bühnenshow. Das Retro-Feeling und die Aquarelle wollen wir beibehalten. Auf den ersten Blick ist das alles vielleicht kindlich-­naiv, aber ich finde, die positiven Farben passen zum Lied. Das Wichtigste ist, dass ich mich wohlfühle. Wenn einem Künstler seine eigene Show nicht gefällt, merkt man das sofort. Außerdem will ich noch einen kleinen Song-Contest-Crashkurs machen: Zahlen, Daten, Fakten, falls Fragen kommen.

ÖSTERREICH: Wie geht Ihr Freund damit um, dass Sie in nächster Zeit wohl eher wenig Zeit für ihn haben werden?
Zoë:
Er kommt mit nach Stockholm, aber Liebesurlaub wird das sicher keiner. Deshalb war mir auch der Thailandurlaub davor so wichtig. Wenn man drei Wochen ständig zusammen ist, vermisst man sich im Alltag schon nach zwei, drei Stunden. Aber da müssen wir jetzt beide durch.

A. Hofer

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.