Britney soll zurück in die Reha

Nächster Versuch

© Photo Press Service, www.photopress.at

Britney soll zurück in die Reha

Britney Spears, sie zeigt sich neuerdings mit dunklem Haar, hört endlich auf ihre Berater. Die letzten Familienmitglieder und Freunde, mit denen der gefallene Popengel noch spricht, konnten sie davon überzeugen, sich noch einmal in einer Klinik behandeln zu lassen und gegen ihre Alkohol- und Drogenprobleme anzukämpfen, nicht zuletzt, um ihre Kinder nicht zu verlieren.

Macht sie einen Rückzieher
"Sie hat gesagt, sie wird es noch einmal versuchen", verrät eine Quelle dem Internetdienst E!Online. Ganz überzeugt sind ihre Freunde allerdings noch nicht, dass sie ihre Ankündigung auch wahr machen wird: "Alle befürchten, dass sie in letzter Minute einen Rückzieher macht."

Erst im Februar in Klinik
Wenn sie tatsächlich in die Reha geht, wäre das ihr zweiter Entzugs-Versuch in diesem Jahr. Erst im Februar checkte sie für einige Wochen in die Promiklinik 'Promises' ein. Auch damals erst nachdem ihre Berater und Familie ordentlich Druck gemacht hatten. Sie hielt den Aufenthalt allerdings für völlig unnötig und meinte, sie wäre dazu gezwungen worden.

Meint sie es ernst?
Es bleibt zu hoffen, dass sie die Reha dieses Mal ernster nimmt. Denn helfen kann man Suchtkranken nur, wenn sie auch dazu bereit sind. Geht sie nur in die Klinik, um ihr Bild in der Öffentlichkeit wieder gerade zu biegen und das Gericht von ihrer Eignung als Mutter zu überzeugen, ist Britney wohl verloren. Wenn man den schockierenden Schilderungen ihres ehemaligen Bodyguards Tony Barreto glauben darf, steht sie kurz vor dem totalen Zusammenbruch (oe24.at berichtete).

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.