Eigenen Sohn mit Waffe bedroht

Ryan O'Neal

© (c) Photo Press Service, www.photopress.at

Eigenen Sohn mit Waffe bedroht

Der US-Schauspieler soll seinen eigenen Sohn, den 42 Jahre alten Griffin O'Neal tätlich angegriffen haben. Zudem wird ihm vorgeworfen, ihn mit einer Schusswaffe bedroht zu haben, wie Polizeileutnant John Benedict in Los Angeles mitteilte. Es dürften auch Schüsse gefallen sein. Leutnant Peter Charbonneau sagte, die Waffe sei eine Pistole gewesen, er wisse aber nicht, wie viele Schüsse abgegeben wurden.

Getroffen sei Griffin - von Beruf ebenfalls Schauspieler - jedenfalls nicht worden. Ryans Manager erklärte, Griffin habe seinen Vater zuerst angegriffen.

Während Party für Fawcett
Der Vorfall ereignete sich den Angaben zufolge am Samstag im Haus von Ryan O'Neal im kalifornischen Malibu. Nach Darstellung von Hassman kam es zu einem Familienstreit, nachdem die Familie und einige Freunde von einer Geburtstagsfeier für Ryans Lebensgefährtin Farrah Fawcett, die gerade erst eine Krebserkrankung besiegt hatte, zurück gekommen waren.

Schwangere Freundin verletzt
Im Laufe der Auseinandersetzung soll Griffin mit einem Schüreisen vom Kamin wild um sich gefuchtelt haben, Ryan habe sich daraufhin in Notwehr verteidigen müssen. Griffins schwangere Freundin sei bei dem Gerangel von ihrem Partner leicht verletzt worden. Sie habe sich zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus begeben müssen.

Die Polizei erklärte, Ryan O'Neal sei festgenommen worden, gegen eine Kaution von 50.000 Dollar (38.400 Euro) aber wieder auf frei gekommen. Über den Hintergrund des Zwischenfalls wurde von amtlicher Seite vorerst nichts mitgeteilt.

Gastrolle bei "Desperate Housewives"
O'Neal wurde vor allem für seine Hauptrolle in dem Oscar-prämierten Liebesdrama "Love Story" bekannt. In der letzten Zeit trat er verschiedentlich im Fernsehen auf, darunter in der Serie "Desperate Housewives".

Sein Sohn Griffin hatte einmal bereits 18 Tage im Gefängnis verbracht, nachdem er gerichtlich angeordnete Sozialstunden nicht abgeleistet hatte. Der 42-Jährige war schuldig befunden worden, durch rücksichtsloses Steuern eines Bootes im Jahr 1986 einen Unfall verursacht zu haben, der den Tod von Francis Ford Coppolas Sohn zur Folge hatte, wie "ContactMusic" berichtete.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.