Fiona & KHG ließen Tara heimlich in Kitz taufen

Babyglück

© Ricki Weiss

Fiona & KHG ließen Tara heimlich in Kitz taufen

Jetzt ist es offiziell abgesegnet: Fionas (42) und Karl-Heinz Grassers (39) Tochter heißt auch mit kirchlichem Segen Tara Gertrud. Am Sonntag fand in Kitzbühel die Taufe des Babys (9 Monate alt) statt. ÖSTERREICH liefert die Details zur Traumtaufe:

„Ja, es stimmt“, sagt Manfred Lepuschitz, Pressesprecher des Paares. „Tara wurde Sonntag kurz vor Mittag in der Pfarrkirche Aurach getauft.“ Es gab gleich doppelt Anlass zur Freude. „Tochter Tyla hatte am Vormittag ihre Erstkommunion“, erzählt Lepuschitz.

ÖSTERREICH gratulierte Mama Fiona persönlich: „Danke! Es war ein wunderschönes Fest.“ Augenzwinkender Nachsatz: „Es freut mich, dass wir es ganz familiär – ohne Medienrummel – feiern konnten.“

Romana als Taufpatin
Zur Taufe war auch das befreundete Paar Hansi & Romana Hinterseer aus Kärnten extra angereist. Denn: Wie bereits berichtet, war Fionas „Mama“ (ihr Kosename für Romana Hinterseer) auch die Taufpatin der kleinen Tara Gertrud Grasser. Auch Grassers Eltern Christa und Karl waren extra angereist.

Nach der kirchlichen Zeremonie wanderte die kleine Gesellschaft weiter zum Unterhirzinger Hof, wo Fiona mit ungefähr 20 Freunden & Familienmitgliedern gut gelaunt in die Nacht hinein feierte.

Taufe mit Hindernissen
Eigentlich war Taras Taufe bereits im November 2007 gleichzeitig mit Marina Gioris Hochzeit geplant. Doch durch die Streitereien um das Wohnrecht im Kitzbüheler Domizil Unterhirzinger Hof wurde das Fest kurzfristig verschoben. Wie ÖSTERREICH berichtete, erfolgte nun vor zwei Wochen die außergerichtliche Einigung – das Ehepaar darf weiter wohnen bleiben. Noch ein Grund mehr für Swarovski-Grasser, ein Fest zu schmeißen.

Kein Baby-Foto!
Offiziell wird es von der Taufe kein Foto für die Medien geben. „Wir wollen unser Privatleben privat halten“, beton Karl-Heinz Grasser. Auch das ursprünglich geplante Shooting mit Vanity Fair Italy ist endgültig abgesagt. „Es wird kein Baby-Foto geben. Nicht jetzt und auch nicht in Zukunft“, so auch Lepuschitz beharrlich.

Die Zeiten, dass Klein-Tara in einem Kinderwagen versteckt wurde, sind aber auch vorbei. Zuletzt beobachteten Kärntner Urlauber das Paar mit ihrem jüngsten Sprössling beim Kurzurlaub am Wörthersee. „Das Baby ist supersüß“, so die Augenzeugen zu ÖSTERREICH. „Es spielte ganz offen auf der Wiese.“ Hoffentlich lauern in Zukunft keine Paparazzi in den Büschen...

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 3

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.