Sonderthema:
Gately starb an Herzversagen

Autopsie-Bericht da

© Photo Press Service, www.photopress.at

Gately starb an Herzversagen

Vor rund zwei Monaten starb der Ex-Boyzone-Sänger Stephen Gately (33) nach einer Partynacht auf Mallorca. Um seinen Tod rankten sich seitdem wilde Gerüchte. Von Drogen und Alkohol war die Rede. Nun ist die wahre Todesursache bekannt.

Gately starb an einem Herzversagen. Dies geht aus einem Autopsie-Bericht vor, der "The Sun" vorliegt. Darin ist die Rede von Atheromatose, einer Veränderung der Innenschicht der Arterien. Offenbar wusste niemand von dieser chronischen Herzkrankheit, die zu seinem Versterben führte. Der Bericht schloss einen gewaltsamen Tod aus.

Drei Stunden neben Leiche geschlafen
Die englische Zeitung berichtet außerdem davon, dass Gatelys Ehemann zunächst den Tod seines Partners nicht mitbekommen hatte. Offenbar schließ er sogar drei Stunden neben der Leiche.

Gately starb nach einer Partynacht auf Mallorca. Er soll mit einem Bulgaren gefeiert, mehrere Flaschen Rotwein vernichtet und Joints geraucht haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.