Mike Tyson am Flughafen festgenommen

Fotograf geschlagen?

© Photo Press Service, www.photopress.at

Mike Tyson am Flughafen festgenommen

Nach einem heftigen Streit mit einem Fotografen ist der amerikanische Boxer Mike Tyson auf dem internationalen Flughafen von Los Angeles festgenommen worden. Ein Polizeisprecher sagte, es werde wegen des Verdachts der Körperverletzung ermittelt. Der Fotograf beschuldige Tyson, ihn geschlagen zu haben. Der Fotograf fiel zu Boden und wurde wegen einer Verletzung an der Stirn im Krankenhaus behandelt. Der Vorfall ereignete sich am Mittwochnachmittag (Ortszeit) auf Terminal 7 des Flughafens. Tyson wurde in eine Untersuchungszelle auf dem Flughafen gebracht.

Strafregister
Tyson, Jahrgang 1966, war 1986 der jüngste Schwergewichtsweltmeister der Boxgeschichte, den Titel behielt er vier Jahre lang. Immer wieder sorgte er für Skandale, im Boxring und auch außerhalb. So biss er einmal einem Kontrahenten ein Stück Ohr ab. Wegen Vergewaltigung einer Schönheitskönigin wurde Tyson 1992 in einem Indizienprozess zu einer zehnjährigen Haftstrafe verurteilt, von denen er drei Jahre im Gefängnis absaß. Im November 2007 musste der Boxer wegen Kokainbesitzes und Fahrens unter Drogeneinfluss für 24 Stunden ins Gefängnis.

Im Mai dieses Jahres starb die vierjährige Tochter Tysons an den Folgen eines Unfalls in der Wohnung der Familie.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.