Natalie Cole gegen Grammys für Amy Winehouse

Scharfe Kritik

© Steve Granitz/WireImage.com

Natalie Cole gegen Grammys für Amy Winehouse

"Wir müssen aufhören, schlechtes Benehmen zu belohnen", sagte Cole mit Blick auf Winehouses Drogeneskapaden in einem online veröffentlichten Interview mit dem US-Magazin "People". Die Preise für die 24-jährige Briten seien "eine schlechte Botschaft an unsere jungen Menschen, die ins Musikgeschäft wollen, die es richtig machen wollen".

Lieber Beyonce und Rihanna
Die R'n'B-Stars Beyonce und Rihanna wären bessere Preisträger gewesen, urteilte Cole. Beide hätten für ihren Erfolg hart gearbeitet und das Herz am richtigen Fleck. "Das sind die Leute, die wir ermutigen müssen", betonte Cole.

winehouse
Starker Winehouse-Auftritt in London. Natalie Cole gönnt ihr die Preise jedoch nicht.
(Foto: Peter Macdiarmid/Getty Images)

Coles Drogenvergangenheit
Winehouses Talent wollte die 58-Jährige Cole, die selbst bereits mit mehreren Grammys ausgezeichnet wurde, hingegen nicht in Abrede stellen. "Ich denke, das Mädchen ist talentiert, begabt, aber es ist nicht richtig, dass sie ihren Kuchen bekommt und ihn auch essen darf." Cole war selbst einmal drogenabhängig und hat ihre Erfahrungen in ihrer Autobiografie "Angel on My Shoulder" ("Engel auf meiner Schulter") verarbeitet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.