Stalker verfolgt neue Miss Austria

Anna Hammel

Stalker verfolgt neue Miss Austria

Miss Austria Anna Hammel (18) hat von Männern die Nase gestrichen voll. Schuld trägt allerdings nicht ein ehemaliger Liebhaber sondern geistlose Fans der schönen Oberösterreicherin. „Manche sind wirklich dreist“, sagt Hammel zu ÖSTERREICH. Und es geht hier nicht um harmlose Liebesbriefe. Sorgenfalten machen sich breit auf ihrer Stirn. „Bis jetzt haben sie immer bei meiner Mama zu Hause angerufen, aber jetzt hat sogar jemand die Nummer meines Hausarztes herausgefunden – irre!“

Stalker-Alarm
Erschreckend für die dunkelhaarige Beauty, dass Männer Nachforschungen betreiben, die bis in ihr intimstes Privatleben führen. „Wie lange muss man bitte recherchieren, damit man die Nummer meines Arztes kennt?“ Erst kürzlich hat ein Fan in der Praxis angerufen und sich als „Hansi aus Tirol“ ausgegeben. Ziel des Telefon-Terrors: Die Stalker wollen Anna nahe kommen, sie persönlich kennenlernen. „Meine Mama geht schon gar nicht mehr ans Telefon.“ Auch ihr Bruder hatte schon unliebsame Anrufe. „Es ist immer der gleiche und er will immer meine Handynummer.“

Keine Anzeige
Die Polizei will Anna – noch – nicht einschalten. „Zum Glück ist mir persönlich noch keiner über den Weg gelaufen. Da kann die Polizei wahrscheinlich auch nicht viel machen.“ Unterkriegen lassen will sich die Miss nicht. „Natürlich erschrickt man, aber wenn ich mir zu viele Gedanken mache, bekomme ich ja selbst einen Vogel“, gibt sie sich stark.

Zeit bei Familie
Und diese Stärke braucht sie. Ihr Terminkalender platzt aus allen Nähten. „Die ersten vier Wochen nach meinem Sieg bei der Miss-Austria-Wahl waren extrem stressig, jetzt geht es schon ein bisschen besser.“ Dennoch: Drei bis vier Termine an einem Tag sind keine Seltenheit für Hammel. „Hauptsache, ich habe einen Tag, um zu verschnaufen und bei meiner Familie zu sein. Dann passt wieder alles und die Arbeit macht mir Spaß.“

Miss World
Die Miss World-Wahl in Südafrika am 12. Dezember ist die nächste große Hürde, die vor ihr liegt. „Am Anfang habe ich gezweifelt, ob ich teilnehmen soll, weil ich wahrscheinlich kaum Chancen habe. Aber ich würde es später bereuen, wenn ich es nicht versuche.“ Und zumindest in Johannesburg hat sie Ruhe von Hansi aus Tirol...

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.