Neue Macherin für den Opernball

Treichl-Nachfolge

Neue Macherin für den Opernball

Es war ein Abschied mit vielen Emotionen: Desirée Treichl-Stürgkh konnte bei ihrem letzten Opernball die Tränen nicht zurückhalten. Seit 2008 hat sie den Ball der Bälle organisiert, jetzt hört sie auf. Wer ihr nachfolgt, ist noch ein Geheimnis – allerdings ein recht offenes. Denn Operndirektor Dominique Meyer soll sich schon für Maria Großbauer als neue Ball-Lady entschieden haben.

Gut vernetzt
Großbauer ist die Ehefrau von Philharmoniker-Chef Andreas Großbauer, betreibt eine PR-Agentur in Wien und ist bestens vernetzt. Die Feuerprobe in Sachen Organisation hat sie im Sommer bravourös abgelegt, als sie für Opernchef Meyer dessen 60er in Salzburg ausrichtete.

Die Jüngste
Mit 35 wäre Großbauer jedenfalls die jüngste Opernball-Lady aller Zeiten. Ihr Name ist allerdings nicht der einzige, der kursiert. Auch Alexandra Hilverth, ehemalige ORF-Moderatorin und jetzige Sponsoring-Managerin der Staatsoper, soll noch im Rennen sein.

In den nächsten Tagen will Operndirektor Meyer die spannende Ball-Personalie offiziell bekannt geben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.