William leidet immer noch unter ihrem Tod

Todestag von Lady Di

William leidet immer noch unter ihrem Tod

Am 31. August vor 19 Jahren starb Lady Di bei einem Autounfall in Paris. Dass ihn das immer noch sehr mitnimmt und belastet, wurde letzten Donnerstag deutlich, als er und Herzogin Kate eine Telefonseelsorge für Jugendliche besuchten. Sie sahen sich dort aber nicht nur um, sondern nahmen auch selbst Anrufer entgegen.

Schwere Zeit

Doch als es darum ging, Anrufe entgegenzunehmen, überraschte der Prinz mit einer ehrlichen Bitte. Denn laut der Daily Mail bat er darum, keine schweren Fälle annehmen zu müssen. Seine Begründung: „Ich schleppe gerade viel mit mir herum. Sonst breche ich in Tränen aus.“ Doch auch sein Beruf als Rettungsflieger hat wohl seinen Beitrag zur Verfassung des Prinzen geleistet. „Ich hatte zu viele traurige Familien in meinem Dienst als Rettungspilot und ich kann nicht mehr verkraften. Bitte geben sie mir einen leichteren Fall. Ich wappne mich innerlich so gut ich kann.“

Der Tod seiner Mutter

Auch als er und Kate vor wenigen Tagen in einem Hospiz in Luton waren, holte ihn die Vergangenheit ein. Hier konnte er aber mit dem Verlust seiner Mutter und den daraus gewonnenen Erfahrungen einem 14-jährigen Jungen helfen. Dieser hatte auch erst seine Mutter verloren, doch William versuchte ihn aufzubauen. „Es wird mit der Zeit besser. Ich weiß, wie du dich fühlst. Ich vermisse meine Mutter noch immer jeden Tag - und ihr Tod liegt 20 Jahre zurück.“  

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung