Er war schon vor 'Tommen' bei GoT

Dean-Charles Chapman

Er war schon vor 'Tommen' bei GoT

Das ist den meisten Fans entgangen: Dean-Charles Chapman, der seit Staffel vier als König Tommen die Sieben Königslande regiert, war schon vorher bei Game of  Thrones zu sehen. Allerdings in einer anderen Rolle. Er spielte in zwei Folgen der dritten Staffel Martyn Lannister, den Sohn von Kevan Lannister und Cousin von Cersei und Jaime. Anders gesagt: Er war Tommens Onkel zweiten Grades.

Tod nach wei Folgen
Damals war Chapmans Gastspiel nur von kurzer Dauer: Martyn und sein Bruder Willen Lannister wurden in der Schlacht bei der Steinmühle von Edmure Tully gefangengenommen und auf Schnellwasser in den Kerker gesteckt. Kurz darauf wurden die beiden von Lord Richard Karstark umgebracht, weil er den Tod seiner Söhne durch Jamie Lannister rächen wollte.

Altersfrage
Dass der 18-Jährige dann als König Tommen zurückkehren konnte, verdankte er der Tatsache, dass der bisherige Darsteller zu jung war. Callum Wharry war in den ersten beiden Staffeln als kindlicher Tommen zu sehen. Als der Part in der vierten Staffel dann wesentlich größer wurde, wünschte man sich einen etwas älteren Schauspieler. Dean-Charles Chapman passte perfekt!

Dean-Charles Chapman in Game of Thrones © HBO
Dean-Charles Chapman als Martyn Lannister. Foto: (c) HBO

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.