Rückzug Gottschalks 
– für immer?

Wählen Sie Nachfolger

 

Rückzug Gottschalks 
– für immer?

Es ist Samstagabend, 20.19 Uhr, als Thomas Gottschalk (60) sich an seine Zuschauer wendet: „Ich kann in dieser Show nicht weitermachen, als wäre nichts passiert. Für mich persönlich liegt auf Wetten, dass ..? ein Schatten.“ Deshalb werde er sich „schweren Herzens von Wetten, dass ..? verabschieden“. 10,56 Millionen Zuschauer (32,1 Prozent Marktanteil) sitzen in Deutschland gebannt vor ihren Bildschirmen, 793.000 Seher in Österreich, und alle wissen: In diesem Moment geht ein Stück Fernsehära zu Ende.

Voting
Wählen Sie mit - Welcher Entertainer soll statt Gottschalk moderieren?

voting

Am 4. Dezember war Samuel Koch (23) bei seiner spektakulären Wette dramatisch gestürzt und ist seitdem vom Hals abwärts gelähmt. Bereits nach einigen Tagen war für Gottschalk klar: Nach diesem Unfall kann er nicht zur Tagesordnung übergehen.

Zuschauer sind entsetzt: „Keiner kann ihn ersetzen“
Kurz vor Weihnachten informierte der Moderator ZDF-Intendant Markus Schächter und Programmdirektor Thomas Bellut. „Ich hatte gehofft, er würde es sich noch einmal überlegen“, erklärt Bellut. Doch Gottschalk blieb bei seinem Entschluss, erntete dafür viel Verständnis bei Prominenten und doch auch massive Enttäuschung bei seinen Fans.

Diashow "Thomas, Du kannst nicht aufhören"
Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

Gottschalk hört auf

1 / 19
  Diashow

Gleich mehrere Gruppen auf Facebook fordern: Gottschalk soll Wetten, dass ..? auch weiterhin moderieren. Trotz Unfall: Die Zuschauer stehen hinter ihm. Oskar Schöttl postete: „Thomas, bitte bleib, das kannst du uns nicht antun“, Romy Kreipl postete: „Es gibt keinen Nachfolger, der ihn ersetzen könnte“ und Petra Stockfleth meint: „Thomas Gottschalk soll bleiben! Was ist Wetten dass ..? ohne ihn?“

Auch Promis sprachen sich offiziell für den Showmaster aus. „Vielleicht schaffe ich es doch noch, dich umzustimmen, und mit dir auf dem Sofa alt zu werden“, erklärte Co-Moderatorin Michelle Hunziker und Topmodel Naomi Campbell: „Ich glaube nicht, dass wir um dich kämpfen müssen. Alle wollen dich behalten.“ Auch Programmchef Bellut will sich noch nicht geschlagen geben. „Vielleicht wird Thomas vom Publikum dazu gezwungen, weiter zu moderieren. Die Hoffnung stirbt zuletzt.“

Show macht 2012 für ein halbes Jahr Pause
Klar ist: Jahrelang wurde Gottschalk in der Öffentlichkeit immer wieder für seine Shows gescholten. Er sei zu flapsig, zu oberflächlich, die Quote zu schlecht. Nach dem tragischen Unfall von Samuel Koch konnte er eigentlich nur verlieren und wurde doch zum Gewinner: Plötzlich verstummten alle Kritiker.

Überraschend: Noch am Samstag erklärt Gottschalk, die Sendung auf Mallorca am 18. Juni sei seine letzte, jetzt soll er bis in den Dezember hinein noch drei weitere Shows moderieren. Topquoten sind garantiert. Danach soll Wetten, dass ..? erstmal ein halbes Jahr pausieren. Wenn Thomas Gottschalk dann nicht doch noch weitermacht ...

Autor: D. Müllejans
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.