Aaron Carter feiert Comeback

Ex-Kinderstar

Aaron Carter feiert Comeback

Ungewöhnliches Comeback: Nach über zehn Jahren ist US-Sänger Aaron Carter (27) am Mittwochabend zum ersten Mal wieder in Deutschland aufgetreten - in einem Berliner Rock- und Metalclub. "Ich mache das jetzt seit 20 Jahren, hatte meine Aufs und Abs. Aber, hey, ich bin immer noch hier", rief der ehemalige Kinderstar seinen rund 300 Fans entgegen.

Keine Hits wie "Crush On You"
Bei seinem nur knapp einstündigem Auftritt verzichtete der jüngere Bruder von Backstreet-Boys-Sänger Nick Carter (34), der in den 1990er-Jahren mit Hits wie "Crush On You" und "Aaron's Party" Erfolge, vorwiegend auf seine früheren Songs. "Ich will mich als neuer Künstler vorstellen und nicht all das präsentieren, was die Fans schon von mir kennen", sagte der Musiker der Nachrichtenagentur dpa. Die Comeback-Tour mit einer Mischung aus Pop-, Rap- und Dancesongs geht an diesem Donnerstag in Hannover und am Freitag in Mannheim weiter.

Bereut Tattoos
US-Popsänger Aaron Carter (27) bereut seine Tattoos. "Ich habe mittlerweile zu viele. Manchmal überlege ich, sie mir alle entfernen zu lassen", sagte der jüngere Bruder von Backstreet-Boys-Sänger Nick Carter (34). Er habe sich eigentlich nur Tattoos stechen lassen, "um männlicher zu wirken", erzählte der Musiker, der an einem Comeback arbeitet.

"Ich bin nicht der Größte und dachte mir, wenn ich Tattoos habe, schüchtere ich Leute ein." Mit seinen Lieblingsmotiven - einem Klavier und einem Mikrofon - macht der ehemalige Kinderstar ("Crush On You") aber wohl niemandem Angst. "Außer meiner Freundin", meinte er.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.