Sonderthema:
Beyoncé singt gegen Krisengerüchte

Ehe-Probleme als PR-Gag?

Beyoncé singt gegen Krisengerüchte

Der Text ihres Songs Sorry aus Beyoncés neuem Album Lemonade sorgte für Spekulationen. Darin deutete sie an, Ehemann Jay-Z habe sie mit "Becky mit den guten Haaren" betrogen. Wer besagte "Becky" ist und ob sie in dem Lied wirklich den Seitensprung ihres Gatten verarbeitet, werden wir wohl nie erfahren. Den Start ihrer Welt-Tournee in Miami nutzte die Sängerin jedoch gleich, um alle Krisengerüchte aus dem Weg zu räumen.

Krisendementi
Nach einer mit all ihren Hits gespickten Setlist, darunter auch ein Prince-Cover als Hommage an den verstorbenen Sänger, begeisterte sie ihre Fans zum Abschluss mit ihrer Power-Ballade Halo. "Ich will diesen Song meinem wunderbaren Ehemann widmen. Ich liebe dich so sehr", sagte Beyoncé, bevor sie das Lied anstimmte. Ist an den Gerüchten um eine heftige Ehekrise also doch nichts dran?

PR-Schmäh?
Schon seit Jahren spielen Beyoncé und Jay-Z das Krisengerüchte-Spiel. Sobald ein neues Album oder eine Tour ansteht, heißt es plötzlich irgendwo, ihre Ehe sei zerrüttet und die Sängerin am Boden zerstört, weil ihr Ehemann fremdgegangen sein soll. Aber eines muss man den beiden lassen: so sorgt das Paar immer wieder für neuen Medienrummel. Auch wenn an den Spekulationen vielleicht wirklich gar nichts dran ist.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.