Darum darf Selena nicht in China singen

Konzerte gecancelt

Darum darf Selena nicht in China singen

Im Zuge ihrer Revival-Tour, die am 6. Mai in Las Vegas startet, wollte Selena Gomez auch in China auftreten. In Shanghai und Guangzhou hatte die Sängerin jeweils ein Konzert geplant. Auf ihrer offiziellen Homepage sind die beiden Termine aber mittlerweile schon wieder verschwunden. Laut der britischen Zeitung Daily Mirror soll die chinesische Regierung verantwortlich sein, dass Selenas Konzerte gecancelt wurden.

Verhängnisvolles Posting
Doch warum darf Selena in China plötzlich nicht mehr auftreten? Grund für die Absagen soll Gomez' Sympathie für den Dalai Lama sein. 2014 traf die Musikerin in Kanada auf das Oberhaupt des tibetanischen Buddhismus und postete mit den Worten "Worte der Weisheit 'sprachlos" ein Bild von ihrer Begegnung. Der Dalai Lama hatte bei ihr wohl einen tiefen Eindruck hinterlassen. Das dürfte dem Staat China aufgrund der anhaltenden Konflikte mit Tibet überhaupt nicht gefallen haben.

Nicht die Einzige
Doch Selena Gomez ist nicht die Erste, die in China ein Auftritts-Verbot erteilt bekommt. Schon Gigs von Bon Jovi und Maroon 5 wurden aus dem gleichen Grund wieder abgesagt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 3

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.