ESC: Wir haben Startnummer 2

2. Halbfinale

ESC: Wir haben Startnummer 2

Der „Eurovision Song Contest 2017“ in Kiew: Am 31. März 2017, wurde die Startreihenfolge der beiden Semifinalshows bekanntgegeben. Nun steht fest, dass Nathan Trent mit seinem Song „Running on Air“ mit Startnummer 2 im zweiten Semifinale am Donnerstag, dem 11. Mai, ins Rennen um eines der zehn Tickets für das große Finale geht. Welches Land in welchem Semifinale an die Reihe kommt, entschied bereits im Jänner das Los. Um dem Publikum eine musikalisch möglichst abwechslungsreiche und spannende Show zu bieten, wurde die endgültige Startreihenfolge wie auch schon in den Vorjahren nach dramaturgischen Kriterien von den Produzenten des Eurovision Song Contests festgelegt und von den EBU-Verantwortlichen bestätigt.

Nathan Trent auf Promotour

Nathan Trent ist zurzeit mit „Running on Air“ zu Gast bei den wichtigsten Song-Contest-Pre-Events, um Promotion für Österreichs Beitrag zu machen: Morgen, am 1. April, reist er nach London, wo er am Sonntag bei der „London Eurovision Party“ performen wird. Mit dabei sind neben 21 weiteren Song-Contest-Teilnehmerinnen und -Teilnehmern auch die ehemaligen Sieger Linda Martin, Ruslana und Conchita. Am Montag geht es weiter zu „Israel Calling“, einem ESC-Event, der heuer zum zweiten Mal in Tel Aviv über die Bühne geht. Ein weiterer Höhepunkt folgt am Samstag, dem 8. April, dann singt Nathan Trent bei „Eurovision in Concert“ in Amsterdam. Dort sind Künstler/innen aus 33 Nationen mit dabei und präsentieren ihren jeweiligen Song vor mehr als 1.500 Fans. Rund 200 internationale Journalistinnen und Journalisten sind für die Veranstaltung bereits akkreditiert. Abschluss der internationalen Promotour ist dann am 15. April ein Auftritt bei der Eurovision Pre-Party in Madrid, die heuer ihre Premiere in der spanischen Hauptstadt feiert.

"Zeit vergeht"

Nathan Trent: „Es ist unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. Ich kann gar nicht glauben, dass in einem Monat schon die ersten Proben in Kiew auf dem Programm stehen!“ Die Promotion-Auftritte der nächsten Wochen sieht Trent als ideale Vorbereitung auf den größten Musikwettbewerb der Welt: „Ich freue mich auf jeden Fall sehr darauf in London, Tel Aviv, Amsterdam und Madrid andere Teilnehmerinnen und Teilnehmer persönlich kennenzulernen und mit ihnen über ihre Erfahrungen zu sprechen. Das ist für mich die perfekte Einstimmung auf das Abenteuer Song Contest. Außerdem ist es eine tolle Gelegenheit, meinen Song den ESC-Fans zu präsentieren und ein internationales Publikum zu erreichen.“

Der Eurovision Song Contest in Kiew

Der größte TV-Unterhaltungsevent der Welt geht auch heuer wieder an drei Abenden über die Bühne. Das erste Semifinale steht am Dienstag, dem 9. Mai, das zweite (mit österreichischer Beteiligung) am Donnerstag, dem 11. Mai, und das Finale am Samstag, dem 13. Mai, live aus Kiew jeweils ab 21.00 Uhr auf dem Programm von ORF eins.

Die Startreihenfolge des zweiten ESC-Semifinales (mit österreichischer Beteiligung) am 11. Mai:

1. Serbien
2. Österreich
3. Russland
4. Mazedonien
5. Malta
6. Rumänien
7. Niederlande
8. Ungarn
9. Dänemark
10. Irland
11. San Marino
12. Kroatien
13. Norwegen
14. Schweiz
15. Weißrussland
16. Bulgarien
17. Litauen
18. Estland
19. Israel
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.