Kurioser Polizei-Einsatz bei Alkbottle

Musiker verlor Geldbörse

Kurioser Polizei-Einsatz bei Alkbottle

„Ich war vom Arzt gekommen, und als ich aus dem Auto stieg, dürfte der Sturm mir die Geldbörse aus der Jackentasche geweht haben“, erzählt der Sänger der Kultband Alkbottle im Gespräch mit ÖSTERREICH. Roman Gregory hatte noch nicht einmal gemerkt, dass er etwas verloren hatte, als es an der Tür läutete. „Zwei Kriminalbeamte standen draußen, und in den zwei Minuten, die sie herauf brauchten, fragte ich mich ständig, ob ich was verbrochen habe?“

"Polizist war schon bei Konzerten von mir"
Dem war natürlich nicht so. Vielmehr überreichten sie dem Wiener Original die Geldtasche, die er vor 10 Minuten verloren und deren Verlust er noch nicht einmal bemerkt hatte. „Wir haben dann ein unglaublich nettes Gespräch geführt, eigentlich ganz zwanglos über Gott und die Welt geplaudert, als sich einer der beiden als alter Alkbottle-Fan geoutet hat, der schon in den 1990er-Jahren bei Konzerten von mir war.“
Und weil er in (Terror-)Zeiten wie diesen auch mal etwas Positives berichten wollte, machte Gregory die Story über die freundlichen Polizisten (zuerst über Facebook) kund.

 

 

 

Autor: (kor)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.