Sonderthema:
Nach Eklat: Seiler und Speer bringen dreckige Lieder raus

Donauinsel-Randale

Nach Eklat: Seiler und Speer bringen dreckige Lieder raus

Es war die Aufreger-Geschichte des Donauinselfest-Finales. Während die Sportfreunde Stiller auf der Bühne für Stimmung sorgten, ging es dahinter im VIP-Zelt auch ordentlich zur Sache. Und zwar wegen Christopher Speer, dem Mastermind des Kulthits "Ham kummst". "Er randalierte und warf dabei sogar einige Gläser um", so ein Augenzeuge. Schon gegenüber Radio Ö24 erklärte Seiler, dass der Zwischenfall gar nicht so schlimm war und er sich nicht wirklich daran erinnern könne.

Seiler-Entschuldigung wird Internet-Hit

Doch Seiler und Speer setzten mit einem witzigen Video (hier ansehen) auf ihrer Facebook-Seite auf einen offensiven Umgang mit dem Zwischenfall. Der lustige Clip erzielte einen Klickrekord (52.000 Aufrufe in 20 Stunden), der hashtag #wastdueigentlichweribin ist jetzt schon Kult.

Statement

Alex Nausner von Radio Ö24 fragte nochmal bei Seiler nach, wie das mit dem Donauinselfest war. "Angsoffen war jeder schon einmal von uns," sagt er, und im gleichen Atemzug, "ich entschuldige mich aber noch immer für diesen Eklat, das muss nicht sein!" 

Alkohol-Lied

Wird aus dem Hashtag ein neuer Song, fragt Nausner. Seiler scheint nicht abgeneigt, arbeiten die Musiker doch gerade an neuem Stoff für ein Album. Derzeit entsteht ein Video zu einem sarkastischen, nachdenklichen Lied über Alkohol. Seiler: "Wer uns kennt, der weiß, dass man zwei Mal hinhören muss, damit man erst einmal checkt, worum es  geht. Es ist eigentlich ein Geselligkeitslied! Aber man sollte nicht zu gesellig sein, sonst schaut man so aus wie ich am Donauinselfest und das will ich keinem raten..."

Dreckige Lieder 

Das neue Album kommt bald: "Wir machen jetzt ganz flott, was das gar nicht in die Reihe bei uns passt. 'Die dreckigen Lieder' die dürften im Herbst rauskommen. Es ist eine Hochlebung auf Austropop, auf die richtigen Austropopper. Sehr gitarrenlastige, gemütliche Musik. Zum Zusammensitzen, Grillen oder wenn ihr euch eine in die Goschn haun wollt," sagt er lachend. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.