Prince: Überdosis nach Pillen-Kombi

Falsche Medikamente

Prince: Überdosis nach Pillen-Kombi

Die Autopsie steht noch aus, doch es verdichten sich die Gerüchte, dass Rock-Gigant Prince († 57) an einer Medikamenten- bzw. Drogenüberdosis starb. Neben dem Leichnam wurden in seinem Anwesen Paisley Park auch die Opiate bzw. Schmerzmittel Percocet und Buprenorphin gefunden. Zwei Medikamente, die in Kombination verwendet zu Atemnotstand führen können.

Die Polizei ermittelt nun auch gegen zwei Ärzte von Prince: Dr. Michael Schulenberg und Dr. Howard Kornfeld. Jeder soll ihm eines der Medikamente verschrieben haben. Doch Prince nahm beide. Eine tödliche Entscheidung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.