Newsflash

buzz24

Mann überlebt 18 Stunden auf offener See

Artikel teilen

Ein Mann überlebt 18 Stunden auf See, indem er sich an einen Fußball klammert, den ein Junge am Strand verloren hat.

Der irre Vorfall ereignete sich vor der Küste des Myti-Strandes in Kassandra in Griechenland. Der Mann, der Ivan genannt wird, kam in eine zu starke Strömung und trieb aufs offene Meer. Nur dank eines Fußballes, den ein Kind verloren hatte, überlebte der Mann. Er konnte sich an den Ball festklammern.

Freunde, die sich Sorgen machten, dass er vermisst werden könnte, alarmierten die Küstenwache. Er klammerte sich an den Ball, damit er schwimmen konnte - bis Retter ihn 18 Stunden später entdeckten.

© Newsflash
Newsflash

Weniger gut steht es um einen Freund des Geretteten. Der zweite Vermisste wurde immer noch nicht gefunden. Über Ivans erstaunliche Geschichte haben die griechischen Medien ausführlich berichtet. Ein Foto, auf dem er mit dem Ball, seinem Vater und der Bürgermeisterin von Kassandra, Anastasia Chalkia, posiert, wurde weit verbreitet.

Ivan wurde mehr als 80 Kilometer entfenrt vom Strand gefunden. Nach seiner Rettung sagte Ivan den örtlichen Medien, dass der Ball der Grund für sein Überleben sei - obwohl er nur halb aufgepumpt war.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo