Erfinder löscht Flappy Bird aus Appstores

Aus für Gaming-Hit

Erfinder löscht Flappy Bird aus Appstores

Junger Entwickler nahm mit dem Gratis-Spiel 50.000 Dollar pro Tag (!) ein.

Das sehr einfach gestrickte Smartphone-Game "Flappy Bird" war auf dem besten Weg die Welt zu erobern. In der Vorwoche wurde kein anderes mobiles Spiel so oft heruntergeladen wie dieses. Der junge Entwickler und Erfinder "Ha Dong Nguyen" aus Vietnam nahm durch Werbeeinschaltungen 50.000 Dollar pro Tag ein! Das Gratis-Spiel wurde innerhalb weniger Tage über 50 Millionen Mal auf iOS und Android-Geräten installiert. Doch nun ist Flappy Bird nicht mehr verfügbar.

Aus für Flappy Bird
Äußerst überraschend kündigte der Entwickler seinen Schritt, das Spiel aus dem Netz zu nehmen, am Wochenende über sein Twitter-Konto an. Und einige Stunden später war Flappy Bird weder in Apples App Store, noch bei Google Play verfügbar. Die Gründe dafür sind völlig unklar.

>>>Nachlesen: So können Sie Flappy Bird gratis am PC spielen

Rechtliche Gründe?
Insider vermuten jedoch, dass es rechtliche Schritte gegen das Spiel gegeben haben könnte. Vom Aufbau und Design erinnerte es nämlich sehr stark an andere Smartphones-Games. Laut dem Entwickler habe das Zurückziehen des Spiels aber nichts mit rechtlichen Problemen zu tun, erklärte er bei Twitter. Er werde "Flappy Bird" auch nicht an andere verkaufen. Das Spiel sei zu erfolgreich geworden. "Es macht mein einfaches Leben kaputt", schrieb Dong Nguyen in einem weiteren Tweet.

Bereits installierte Spiele funktionieren weiter
Nutzer, die das Spiel bereits heruntergeladen haben, können es weiter spielen. Bei "Flappy Bird" geht es darum, einen Vogel durch Lücken zwischen grünen Rohren durchfliegen zu lassen. Das Spiel ist in uralter 8-Bit-Optik gehalten und ist ungewöhnlich schwierig in der Steuerung.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten