Google Street View zeigt Fukushima

Erschreckende Einblicke

Google Street View zeigt Fukushima

Region ist nach der Atomkatastrophe noch immer völlig verwaist.

Zuletzt sorgte Google mit seinen Diensten "Street View" und "Maps" gleich mehrmals für Begeisterung. So ist es seit kurzem möglich virtuell den Grand Canyon zu durchkreuzen oder die höchsten Gipfel der Welt zu besteigen . Nun hat sich der IT-Riese einem ernsteren Thema gewidmet. Google schickte seine Kamera-Autos durch die japanische Region Fukushima, die  nach dem Erdbeben, Tsunami und der anschließenden Atomkatastrophe nach wie vor total verwaist ist.

Immense Zerstörung
Die Fotos zeigen, dass Fukushima noch immer ein völliges Katastrophengebiet ist. Wie der Guardian berichtet, hat Google die Aufnahmen Anfang März gemacht. Der Internet-Konzern wurde vom Bürgermeister der Stadt Namie, Tamotsu Baba, eingeladen. Baba will mit der Aktion verhindern, dass die Katastrophe in Vergessenheit gerät.

Diashow: Mit Google durch Todeszone Fukushima

Mit Google durch Todeszone Fukushima

×

    Link
    Hier können Sie sich selbst ein Bild von der zerstörten Region machen:
    Street View in Fukushima

     

    Fotos: Mit Google auf den Mount Everest

    Diashow: Fotos: Google Street View am Mount Everest

    Fotos: Google Street View am Mount Everest

    ×

      Fotos: Mit Google durch den Gand Canyon

      Diashow: Fotos: Google Maps im Grand Canyon

      Fotos: Google Maps im Grand Canyon

      ×

        OE24 Logo
        Es gibt neue Nachrichten