Vorsicht: Fieser WhatsApp-Kettenbrief im Umlauf

Teures Abo statt Emojis

Vorsicht: Fieser WhatsApp-Kettenbrief im Umlauf

Cyberkriminelle wollen Nutzer des Messenger-Dienstes in Falle locken.

Deutschsprachige WhatsApp -Nutzer sind einmal mehr ins Visier von Cyberkriminellen geraten. Konkret werden sie mit einem fiesen Kettenbrief in die Falle gelockt. Anstatt der versprochenen beweglichen Emojis wartet nämlich ein teures Abo. In diesem Jahr gab es bereits mehrere derartige Betrugsmaschen .

Fiese Masche

In der aktuellen falschen Nachricht werden die WhatsApp-Nutzer mit dem Satz "Kraaasss! es gibt jetzt Emojis, die sich bewegen! Schalte jetzt die neuen beweglichen Emojis frei!" geködert. Da unter dem Vorschaulink die Domain "whatsapp.com" eingeblendet wird, sind bereits zahlreiche Nutzer in die Falle getappt. Wer auf den beigefügten Link (http://getemoji.net/new/) klickt, wird auf eine Seite weitergeleitet, auf der es heißt, dass man die Nachricht an 13 Kontakte weiterschicken oder in drei Gruppen teilen soll. Danach erscheint ein "Weiter"-Button. Wenn man diesen anklickt, wird man laut onlinewarnungen.de auf dubiose Webseiten weitergleitet. Dort warten dann Inhalte wie Sexvideos, Gewinnspiele oder Abofallen.

Teures Abo statt Emojis

Auf die beweglichen Emojis warten die betroffenen Nutzer hingegen vergeblich. Zwar gibt es unter den dubiosen Seiten ein Angebot, das die animierten Symbole verspricht. Doch wenn man darauf eingeht, schließt man ein Abo ab, das 4,99 Euro pro Woche kostet, aber keine neuen Emojis bietet. Onlinewarnungen.de spricht daher von klarem Betrug.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten