1860 München wird Zuschauer-Beschränkung auferlegt

Zudem sei 1860 München vom Sportgericht auferlegt worden, 30.000 Euro in die präventive Fanarbeit des Vereins zu investieren, teilte der DFB mit. Der Club habe dem Urteil bereits zugestimmt.

Hintergrund der Bestrafung sind Eskapaden Münchner Fans vom 8. Jänner beim Zweitliga-Spiel gegen Rot-Weiss Ahlen. Damals waren Gegenstände aus dem Münchner Fanblock auf das Spielfeld geworfen worden, Ahlens Torhüter Sascha Kirchstein wurde dabei von einem Feuerzeug am Kopf getroffen. Nach Spielende waren zwei Zuschauer quer über das Feld gerannt und hatten Schiedsrichter Markus Wingenbach attackiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen