Barcelona übt Kritik wegen Busreise nach Mailand

Es sei unverständlich, dass die UEFA nichts unternommen habe, um ein mögliches Ausweichdatum für die Partie zu finden, bemängelte der Barca-Sportdirektor laut der Sportzeitung "Marca". Durch die Strapazen seines Teams habe Inter einen klaren Vorteil. "Dass eine Mannschaft heutzutage gezwungen wird, so eine lange Strecke im Autobus zurückzulegen, ist absolut nicht zeitgemäß." Die UEFA habe sich aber nicht einmal bemüht, über etwaige Alternativen nachzudenken, keppelte der spanische Ex-Internationale.

Er räumte freilich ein, dass eine für beide Seiten befriedigende Lösung schwer zu finden gewesen wäre. "Ich weiß, dass es kaum Termine zum Spielen gibt, aber letztlich müsste vermieden werden, dass eine Mannschaft einen klaren Vorteil hat."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen