Graz blamiert sich in Jesenice

Im ersten Drittel sorgte Jesenice-Spieler Robert Raymond Robins für einen unrühmlichen Höhepunkt: Nach einem Kopfstoß musste er nach 14:58 Minuten vorzeitig unter die Dusche. Die Grazer schlugen aus dem folgenden fünfminütigen Powerplay aber kein Kapital, sondern mussten den zweiten "Shorthander" hinnehmen. Nach dem 3:0 von Jesenice-Topscorer Anrdrei Markov (27.), der seinen bereits 27. Saisontreffer verbuchte, war das Match praktisch entschieden. Für den Endstand vor nur 1.200 Zuschauern sorgte Andrej Hebar in Minute 57.

Die Grazer haben damit zweimal en suite in Jesenice verloren, wobei sie zuletzt am 27. Dezember nur knapp mit 1:2 unterlegen waren. Aber auch im bisher letzten Heimspiel taten sich die Mannen von Bill Gilligan gegen den Tabellenletzten sehr schwer und setzten sich erst nach Penalty-Schießen 4:3 durch.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen