Hypo Tirol kämpft um Aufstieg in Champions League

Bei einem 3:1 der Innsbrucker würde direkt im Anschluss ein "Golden Set" über 15 gewonnene Punkte gespielt, dieser würde über den Aufstieg entscheiden. Tirol erwartet sich gegen den Champions-League-Sieger von 2007 ein mit 2.000 Zuschauern ausverkauftes Haus. Ein möglicher Schlüssel zum Erfolg soll eine starke Serviceleistung sein. Zuletzt zeigte sich die Mannschaft von Coach Stefan Chrtiansky jedenfalls bereits in Europacup-Form. In der Mitteleuropaliga wurde Zagreb am Freitag und Samstag jeweils mit 3:0 abgefertigt, wobei vor allem Comebacker Paulo da Silva überzeugte.

Hypo-Tirol-Coach Stefan Chrtiansky rechnete sich durchaus Chancen auf den Aufstieg aus. "Mit Teamwork und 100 Prozent Leistung von allen haben wir eine Chance weiterzukommen", sagte der 47-Jährige. Wichtig sei vor allem der Start der Partie. "Wie gegen Macerata, Maaseik und Budva müssen wir mit sehr viel Druck beginnen. Im Vergleich zum Spiel in Friedrichshafen müssen wir vor allem nach unserer Annahme besser und effektiver agieren", meinte der Tirol-Trainer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen