Linz stellte mit 4:3 in Serie gegen VSV auf 3:1

Die Villacher hatten die meiste Zeit über ein spielerisches Übergewicht, allein die Effizienz fehlte. Im ersten Drittel hatte es vor dem Tor von Goalie Westlund aber noch ganz gut geklappt, Stewart durch einen Abpraller (11.) und Routinier Kromp mit einem Schuss von der blauen Linie (14.) stellten recht rasch auf 2:0. Die Gäste nutzten allerdings eine 5:3-Überzahl kurz vor der ersten Pause durch Purdie zum Anschlusstreffer (19.), dieser leitete schließlich den Umschwung ein.

Die Gastgeber ließen im zweiten Abschnitt etwas nach, die Oberösterreicher waren besonders in Kontern gefährlich. Aus einem solchen gelang Shearer der Ausgleich (34.). Leahy brachte die Linzer mit seinem ersten Treffer dann auch in Führung (47.), doch der fitgespritzte Michael Raffl rettete den VSV im Powerplay mit seinem ersten Treffer seit 17. Jänner in die "Overtime". In dieser scorte abermals Leahy zum siegbringenden Treffer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 3

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen