Niederländer Guus Hiddink wird Teamchef der Türkei

 

Niederländer Guus Hiddink wird Teamchef der Türkei

Hiddink wird sein Amt beim türkischen Verband TFF am 1. August antreten. Bis Ende Juni ist der weltweit angesehene Coach noch als Teamchef in Russland engagiert. Die Russen hatte der Niederländer 2008 ins EM-Halbfinale geführt, die Teilnahme an der WM-Endrunde wurde aber im Play-off-Duell mit Slowenien verpasst. In der Türkei soll Hiddink laut Medienberichten ein Jahresgehalt von 3,75 Mio. Euro einstreichen.

Für Hiddink ist die Türkei die fünfte Station als Nationaltrainer. Zuvor hatte der ehemalige Verteidiger bereits die Niederlande (1995-98), Südkorea (2001-02), Australien (2005-06) und Russland (seit 2006) betreut. Mit den "Oranjes" und Südkorea stieß der Star-Trainer 1998 bzw. 2002 bis ins WM-Semifinale vor. Auf Club-Ebene war eine viermonatige Regentschaft bei Chelsea in der vergangenen Saison die bis dato letzte Station des Niederländers. Den Bosporus kennt Hiddink von einem Engagement beim Istanbuler Großclub Fenerbahce in der Saison 1990/91.

Bis zu seiner Amtsübernahme im August wird der künftige Co-Trainer Oguz Cetin weiter als Interimstrainer die sportlichen Belange der Türken leiten. Der Teamchef-Posten war nach dem Rücktritt von Fatih Terim nach der verpassten WM-Teilnahme seit Oktober des vergangenen Jahres vakant gewesen.

Die Türkei trifft in der Qualifikation für die EURO 2012 neben Österreich auch auf Gruppenfavorit Deutschland, Belgien, Kasachstan und Aserbaidschan.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen