St. Pölten gewann Mittelständlerduell mit Salzburg

Nach einer halben Stunde ohne echten Aufreger, vergab Pichler für die Salzburger die große Chance auf die Führung. Der Mittelfeldspieler brachte den Ball aber aus wenigen Metern nicht im Tor unter. Auch St. Pölten wurde nur selten gefährlich, die beste Möglichkeit ließ Thürauer (39.) ungenützt. Kurz vor der Pause verfehlte dann Kröpfl für die Gäste mit einem Hechtkopfball das Ziel nur knapp.

In der 66. Minute gelang Wojtanowicz (7. Saisontor) der erste Treffer. Der Stürmer verwertete einen Abpraller nach einem Mössner-Schuss. Für die Entscheidung in einer flotten Partie sorgte schließlich der starke Thürauer kurz vor Schluss aus einem Konter.

In der Führungsetage der St. Pöltener ging am Donnerstag die Ära von Obmann Sepp Hintermeier, der die Mannschaft seit der Neugründung vor zehn Jahren von der 2. Landesliga bis in die zweithöchste Spielklasse geführt hatte, zu Ende. Gottfried Tröstl wurde auf der Generalversammlung zu dessen Nachfolger gewählt. Neo-Obmann Tröstl hat den Aufstieg in die Bundesliga als Nahziel ausgeben, außerdem soll ab 2012 ein neues Stadion entstehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen