Stimmen zu Linz - Salzburg

Robert Lukas (Verteidiger Linz): "Es war schon eine super Saison. Vor einem Monat hätte niemand gedacht, dass wir im Finale stehen. Wenn man aber in der Serie 2:0 führt, möchte man sicher gewinnen. Aber am Ende war es ein Superjahr. Wir werden uns heute nicht auf die Schiedsrichterleistung ausreden. Wir hatten unsere Chancen und haben sie nicht genutzt. Wir haben einen Traum gelebt, im Halbfinale hat niemand mehr an uns geglaubt. Wir haben das i-Tüpferl nicht geschafft, aber vielleicht klappt es nächstes Jahr."

Pierre Page (Salzburg-Trainer): "Die ganze Saison war sehr schwer. Das Red Bulls Salute, der Continental Cup und die Liga, wir haben immer Lösungen gefunden. Die Mannschaft und die Stimmung sind unglaublich. Es ist vielleicht die beste Mannschaft, die ich in meinen 38 Jahren trainiert habe. Es war heute ein unglaubliches Spiel. Das Team hat Charakter und Leidenschaft. Die Mannschaftsarbeit war der Unterschied."

Kim Collins (Linz-Trainer): "Es ist schon ein bisschen Enttäuschung da. Aber ich bin sehr stolz auf das, was wir bisher geschafft haben. Wir waren nicht die schlechtere Mannschaft heute, wir haben gegen ein sehr gut besetztes Team verloren. Aber wir können den Kopf hochhalten. In Linz haben wir vielleicht ein paar Leute auf Eishockey aufmerksam gemacht. Wir wollen in den kommenden Jahren mit Teams wie den Capitals oder Salzburg mithalten. Übermorgen fängt die Vorbereitung für die nächste Saison an."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen