Tischtennis: Europa verlor in Asien trotz Führung

Tischtennis: Europa verlor in Asien trotz Führung

Die Europäer hatten sich am Dienstag den ersten Tag des Euro-Asia-Cups mit 4:1 gesichert, für die einzige Europa-Niederlage hatte dabei Schlager gesorgt. Als Favoriten reichte es am Donnerstag dennoch nicht zum Gesamtsieg für die Gäste. Nach einem Sieg von Schwedens Routinier Jörgen Persson und Niederlagen von Dimitrij Ovtcharov, Michael Maze und Wladimir Samsonow musste Schlager bei 1:3 aus europäischer Sicht an die Platte. Bei einem Sieg über Cheung Yuk (HKG) hätte Europa in Summe beider Tage 6:4 gewonnen gehabt, der Niederösterreicher verlor aber 2:3 und das bei Gesamt-5:5 notwendig gewordene Entscheidungsspiel verlor dann Persson gegen den Weltranglisten-Elften Jun Mizutani aus Japan mit 2:3.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen