Wr. Neustadt schlug Ried ungefährdet 2:0

Wr. Neustadt nahm den Schwung vom 4:0-Cup-Halbfinaltriumph in Kärnten mit und machte von Beginn weg das Spiel gegen die überraschend tief stehenden Oberösterreicher. Aigner erzielte nach einem Fehler von Ried-Verteidiger Thomas Burgstaller sein bereits zehntes Saisontor, sein Sturmpartner Sadovic, der zuvor zwei gute Chancen vergeben hatte, erhöhte 13 Minuten später auf 2:0. Ried war vor der Pause nur einmal durch einen Schuss von Hadzic, der anstelle des verletzten Lexa in die Startelf aufgerückt war, gefährlich, doch Tormann Fornezzi war auf seinem Posten (29.).

Nach dem Wechsel dominierten zunächst weiterhin die Niederösterreicher, aber Aigner scheiterte nach Querpass von Wolf aus kurzer Distanz an Schlussmann Gebauer (48.). Erst nach knapp einer Stunde kam Ried besser ins Spiel, allerdings ohne durchschlagenden Erfolg, auch weil sich Fornezzi in Minute 65 bei einem Schrammel-Schuss erneut auszeichnete. Und der eingewechselte Hammerer traf nur den Pfosten (80.). In der Nachspielzeit hatte dann Simkovic noch die Chance auf das 3:0 für die Gastgeber.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen