Apple. Sieg über Samsung

Patentstreit:

 

Apple. Sieg über Samsung

Apples iPhone und Samsungs Galaxy-Smartphones: Dass sich die Geräte in Design und Bildschirmoberfläche ähneln, fällt sofort auf. Seit Jahren decken sich die beiden Hersteller gegenseitig mit Patentklagen ein. Nun hat Apple einen gewichtigen Sieg errungen: Ein Geschworenengericht im kalifornischen San José sprach Samsung der Verletzung zahlreicher Apple-­Patente schuldig.

Schuldspruch: Samsung kopierte Apples iPhone
Das Unternehmen aus Südkorea wurde zu Schadenersatz von 1,05 Milliarden Dollar (knapp 800 Millionen Euro) an Apple verdonnert. Die Summe könnte sich noch erhöhen, weil die Geschworenen „bewusste Patentverletzungen“ orteten – das kann die Strafe verdreifachen. Gefordert hatte Apple von Samsung 2,75 Milliarden Dollar wegen illegalen Kopierens des Designs von iPhone und iPad.

Apple will jetzt Verkaufs-Verbot für Samsung-Geräte
Das Gericht gab Apple teilweise recht. Samsung habe mit mehreren Geräten geschützte Designmuster des iPhones verletzt. Auch das typische Aussehen des Home-Bildschirms mit den App-Symbolen sei kopiert worden. Außerdem habe Samsung Apple-Patente u. a. für das Scrollen auf einem Touchscreen verletzt.
Apple-Chef Tim Cook sprach von einer „klaren Botschaft, dass Diebstahl nicht rechtens ist“. Auf Grundlage der Entscheidung will Apple Verkaufsverbote für die Samsung-Geräte beantragen.

Samsung will das Urteil anfechten
Die Milliardenstrafe bringt den weltgrößten Elektronikkonzern aber nicht ins Wanken – allein von April bis Juni fuhr Samsung 4,5 Milliarden Dollar Nettogewinn ein. A. Sellner

Samsung Galaxy S3 1/11

Samsung Galaxy S3

Samsung Galaxy S3 2/11

Samsung Galaxy S3

Samsung Galaxy S3 3/11

Samsung Galaxy S3

Samsung Galaxy S3 4/11

Samsung Galaxy S3

Samsung Galaxy S3 5/11

Samsung Galaxy S3

Samsung Galaxy S3 6/11

Samsung Galaxy S3

Samsung Galaxy S3 7/11

Samsung Galaxy S3

Samsung Galaxy S3 8/11

Samsung Galaxy S3

Samsung Galaxy S3 9/11

Samsung Galaxy S3

Samsung Galaxy S3 10/11

Samsung Galaxy S3

Samsung Galaxy S3 11/11

Samsung Galaxy S3

  Diashow

Highlight des am 3. Mai 2012 in London vorgestellten Galaxy S3 ist sein 4.8-Zoll-Super-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 1280 x 720 Bildpunkten. Die Pixeldichte beträgt 306 PPI.

Trotz der großen Dimensionen (L x B x H: 136.6 x 70.6 x 8.6 mm) bringt das optisch sehr ansprechende Smartphone nur 133 Gramm auf die Waage. Damit ist es ein echtes Leichtgewicht.

Der mit 1,4 GHz getaktete Quadcore-Chip (Enxynos Quad) wird von Samsung selbst produziert. Im Zusammenspiel mit dem 1 GB RAM Arbeitsspeicher ist eine enorme Performance garantiert.

Zunächst kommt das Galaxy S3 als 16 oder als 32 GB-Modell in den Handel. Kurz nach dem Start wird eine 64 GB-Version folgen.

An Bord ist auch ein NFC-Funkchip, mit dem mobile Bezahldienste umgesetzt werden können. Die dritte Generation des Galaxy S läuft mit der...

...neuesten Version des Google-Betriebssystems Android 4.0.4 "Ice Cream Sandwich". Darüber liegt Samsungs eigene Benutzeroberfläche "TouchWiz".

Auf der Rückseite ist eine 8 MP-Kamera mit Blitz und Autofocus verbaut. Videoaufnahmen sind mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde bei FullHD-Auflösung (1080p) möglich.

An der Frontseite ist eine zweite Kamera mit 1,9 Megapixel installiert (HD-Qualität).

Mit einer "Dicke" von 8,6 mm ist das Galaxy S3 ziemlich schmal.

Der 2.100 mAh-Akku ist eine Wucht und verspricht eine lange Laufleistung (- der iPhone 4S-Akku bietet "nur" 1432 mAh).

Das Android-Flaggschiff wird in den Farben Weiß und Schwarz angeboten.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden