Internet ist für Jugendliche das zentrale Medium

Studie

 

Internet ist für Jugendliche das zentrale Medium

Das Internet scheint für Jugendliche zum wichtigsten Medium zu werden: Immer mehr junge Leute nutzen neben dessen Informations- auch die Unterhaltungsangebote, wie Forscher der Uni Leipzig herausfanden. Dadurch würden "alte" Medien wie Discman oder Stereo-Anlage für Jüngere zunehmend überflüssig. Die aktuellen Ergebnisse basieren auf einer Online-Befragung von mehr als 5.000 Jugendlichen zwischen zwölf und 19 Jahren.

Besonders beliebt seien Onlinevideos auf Portalen wie YouTube, Clipfish oder MyVideo, hieß es. Fast 40 Prozent der Jugendlichen gaben demnach an, diese oft anzuschauen. Dabei werden nicht nur private Spaßvideos, sondern auch Inhalte der "alten" Massenmedien konsumiert. Der Studie zufolge schauen sich zwei Drittel der musikinteressierten Jugendlichen Musikvideos im Netz an. Videos zu Filmen nutzt immerhin jeder Zweite.

Wenn Jugendliche Lust auf Musik haben, hören sie heute meist MP3-Dateien. Dabei nutzen sie den PC, den mobilen Player, oder sie greifen direkt auf das Internet zu. 78 Prozent der befragten Jugendlichen hören Musik mittlerweile oft am PC, während nur 36 Prozent noch oft beim CD-Player auf die Starttaste drücken.

Die Forscher der Uni Leipzig beobachten bereits seit fünf Jahren die Entwicklung verschiedener Medienbereiche und das Nutzungsverhalten insbesondere von Jugendlichen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen