Microsofts kostenloses Office verfügbar

Gratis-Software

 

Microsofts kostenloses Office verfügbar

Wie berichtet startete Microsoft den Verkauf seiner neuen Bürosoftware Office 2010 für Firmen bereits Ende Mai. Privatkunden können das Programm ab kommender Woche kaufen. Zum ersten Mal stellt Microsoft mit den "Web Apps" für die User auch kostenlose Programme zur Verfügung. Der Software-Riese reagiert damit auf das Konkurrenzprodukt "Google Docs" des großen Erzrivalen.

web_apps3
Bild: (c) Microsoft Blog

Word, Excel und Powerpoint völlig kostenlos
Jeder, der ein Windows-Live Konto hat (einzige Voraussetzung), kann ab sofort die webbasierten Versionen des Textverarbeitungs- programms "Word", der Tabellenkalkulation "Excel" und der Software für Präsentationen "PowerPoint" völlig kostenlos verwenden. Bisher gab es nur eine Beta-Version dieses Dienstes. Nun hat Microsoft die Entwicklung jedoch abgeschlossen.

web_apps1
Bild: (c) Microsoft Blog

Obwohl es sich bei den Programmen um leicht abgespeckte Versionen handelt, sind nahezu alle Funktionen vorhanden. Diese webbasierten Programme, müssen nicht mehr am Rechner installiert werden. Sie laufen wie beim Cloud-Computing üblich über speziell eingerichtete Server. Die neuen "Web Apps" laufen beispielsweise über Microsofts SkyDrive. In den Servern werden die erstellten Dateien, Dokumente, Präsentationen, etc. auch abgelegt/gespeichert. Die User können also von überall auf der Welt (Internetzugang ist notwendig) auf ihre Daten zugreifen. Die Nutzer müssen also nicht immer ihren eigenen Rechner, eine externe Festplatte oder einen USB-Stick mit dabei haben. Deshalb gibt es zwar auch Bedenken bezüglich der Datensicherheit, die Anbieter versprechen jedoch absolute Sicherheit. Für globale Unternehmen ist diese Möglichkeit sehr nützlich. Schließlich können mehrere Mitarbeiter aus unterschiedlichen Ländern jederzeit auf benötigte Dokumente zugreifen, und diese gegebenenfalls verändern.

Alle erstellten Dokumente, Tabellen oder Präsentationen können natürlich auch auf der eigenen Festplatte oder am USB-Stick gespeichert werden und müssen nicht zwingend in der Cloud abgelegt werden.

web_apps2
Bild: (c) Microsoft Blog

Auch Smartphone-User profitieren vom neuen Angebot. Microsoft hat die Programme so angepasst, dass sie nun auch auf internetfähigen Handys eingesehen werden können. Verändern oder erstellen kann man Dateien am Smartphone jedoch nicht.

Noch mehr Möglichkeiten für die Web Apps und Office 2010 werden nach dem Start des "neuen" Hotmail verfügbar sein.

Im offiziellen Blog-Eintrag werden die Möglichkeiten der Web Apps ausführlich erklärt.

Infos zum "echten" Office 2010
Einstiegspreis liegt bei 109 Euro
Die vom Umfang her kleinste Ausgabe Home and Student enthält Word, Excel, PowerPoint und OneNote und kostet ab 109 Euro als OEM-Version, 139 Euro sind es für die Box-Version. Für Office Home and Business mit Word, Microsoft Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook liegen die Preise bei 249 und 379 Euro.

Sonderpreise für Schüler und Studenten
Wer das Komplettpaket Office Professional 2010 mit Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Publisher und Access kaufen will, muss 499 oder 699 Euro hinlegen. Für Schüler und Studenten soll es zudem über sogenannte Academic Reseller eine Version Office Professional Academic 2010 für 109 Euro geben. Sie enthält Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Publisher und Access.

Systemvoraussetzungen
Wie berichtet gelten als Minimal-Anforderungen an den PC ein Prozessor mit 500 MHz Taktfrequenz und 256 MB Arbeitsspeicher. Als Betriebssystem für Privatanwender erfordert Office 2010 mindestens Windows XP mit SP3, Windows Vista mit SP1 oder Windows 7.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen