Erweiterte Sprachbefehle für Android 2.2

Software-Erweiterung

© HTC

Erweiterte Sprachbefehle für Android 2.2

Der amerikanische IT-Gigant hat sein vor allem auf Smartphones zum Einsatz kommendes Betriebssystem (OS) Android in der neuesten Version um weitere Sprachbefehle ergänzt. In Zukunft wird das OS auch vermehrt auf Tablet-Computer (ähnlich dem iPad) zum Einsatz kommen.

Zehn neue Befehle
Das in der vergangenen Woche vorgestellte Android 2.2 (Codename "Froyo" - Frozen Yogurt) kennt zehn neue Sprachbefehle, über die das Gerät ohne Tastatur gesteuert werden kann. Kurznachrichten und E-Mails können so beispielsweise direkt ins Smartphone diktiert werden. Bei einer Vorführung funktionierte das auch problemlos, ob das im Alltag genauso ist, wird sich noch zeigen müssen.

Funktion wird immer beliebter
Schon bisher ließen sich mit Android Sprachbefehle für die Internetsuche nutzen. Nach Angaben von Google mit Erfolg: 25 Prozent der Suchanfragen über Android-Geräte erfolgten bereits direkt über Sprache.

Leider funktioniert die Technik derzeit nur in englischer Sprache. Die Software steht auch im deutschsprachigen Android Market als Update für die Google Voice Search bereit, die Sprache muss man jedoch auf englisch umgestellen. Dann kann das Smartphone gesprochene Befehle wie "send Text" oder "map of" ausführen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen