T-Mobile bringt vier neue Tablet-Tarife

„Tab Net“

T-Mobile bringt vier neue Tablet-Tarife

Egal ob im privaten oder im geschäftlichen Umfeld: Tablets finden immer mehr Anhänger und nehmen einen immer größeren Stellenwert ein. Damit einher geht der Trend zu gesteigerter Mobilität. Der heimische Mobilfunkanbieter T-Mobile reagiert nun mit neuen „Tab Net“-Tarifen auf den Boom dieser mobilen Geräte.

Vier Tarife
Den Einsteigertarif bei den Tablet-Tarifen bildet Tab Net S mit bis zu 4 Mbit pro Sekunde (Mbit/s) Dowload-, 1 Mbit/s Upload-Geschwindigkeit, einem Datenvolumen von 3 GB und anschließender Speed-Dresselung auf 64 kbit/s. Der Tarif kostet monatlich 15,99 Euro. Um 19,99 Euro pro Monat bekommt man mit dem Tab Net M 5 GB Datenvolumen und anschließende Drosselung auf 64 kbit/s. Mit dem Medium-Tarif surft man bis zu 10 Mbit/s im Internet, die maximale Upload-Geschwindigkeit beträgt 2 Mbit/s.Für Tablet-Vielsurfer ist der Tab Net L mit bis zu 20 Mbit/s Download- und 5 Mbit/s Upload-Geschwindigkeit um monatliche 29,99 Euro gedacht. Für Anwender, die vollen LTE-Speed nutzen wollen, gibt es Tab Net XL mit bis zu 100 Mbit/s Download- und 50 Mbit/s Upload-Geschwindigkeit um monatliche 39,99 Euro. Tab Net L und XL bieten 10 GB Datenvolumen (danach Drosselung auf 64 kbit/s).

Tablets
Darüber hinaus bietet der Mobilfunker auch Tablets mit den Tarifen an. Den Einstieg in die Tablet-Welt bildet das Samsung Galaxy Tab 3 mit 7 Zoll Bildschirmdiagonale um 0 Euro im Tarif Tab Net S. Für anspruchsvollere Nutzer gibt es das LTE-fähige Galaxy Tab 3 mit 8 Zoll Bildschirmdiagonale um 0 Euro im Tarif Tab Net M. Das iPad mini ist beispielsweise um 99 Euro im Tarif Tab Net L erhältlich. Das jüngste Mitglied im Portfolio ist das LTE-fähige iPad Air um 99 Euro im Tarif Tab Net XL.

Gesamtkosten sind entscheidend
Bei den Tarifen in Kombination mit einem Tablet sollte man vorher immer genau die Gesamtkosten berechnen. Nur so kann man sicherstellen, dass sich ein solcher Kombikauf auszahlt. Oft ist es bei "0 Euro-Angeboten" über die gesamte Laufzeit gesehen günstiger, das Tablet ohne Vertrag zu kaufen und sich danach für einen passenden Tarif zu entscheiden.

Diashow Fotos: Apple stellt neue iPads vor

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Apple-Chef Tim Cook ist vom neuen iPad Air sichtlich begeistert.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Das neue iPad Air kann sich wirklich sehen lassen. Äußerlich wurde das große Modell mit schmalen Seitenrändern an das Design des kleineren iPad mini angepasst.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Das iPad Mini wurde wie erwartet mit dem Retina-Display mit höherer Auflösung aufgerüstet. Es hat jetzt genauso viele Pixel wie das große Modell.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Als Prozessor kommt bei beiden Modellen der A7-Chip mit 64bit aus dem iPhone 5S zum Einsatz.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Er soll acht Mal schneller als das erste iPad sein und doppelt so schnell wie das aktuelle iPad 4.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Darüber hinaus sind eine 5 MP iSight-Kamera (hinten) und eine Frontkamera,...

Apple-Keynote (Oktober 2013)

...mit der auch FullHD-Videos gemacht werden können, mit an Bord.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Mit einer Dicke von gerade einmal 7,5 Millimetern ist es um 43 Prozent dünner als das iPad 4 (9,4 mm).

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Mit einem Gewicht von 454 Gramm ist iPad Air auch 28 Prozent leichter als das iPad der vierten Generation

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Das neue iPad Mini mit Retina Display packt alle 3,1 Millionen Pixel (2048 x 1536 Auflösung) des iPad Air in sein 7,9-Zoll Multi-Touch Display.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Filme werden mit einer FullHD-Auflösung (1080p) wiedergegeben.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Bunte Covers wird es auch für die neuen iPads geben.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Apple ermeuerte auch die Modellpalette seiner Macbook-Pro-Notebooks. Das 13-Zoll-Modell des Probekommt Intels neuen Haswell-Prozessor. Außerdem wird es etwas leichter und dünner.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Auch das 15 Zoll MacBook Pro wird aufgefrischt. Hier soll der Akku nun 8 Stunden durchhalten. Als Antrieb kommt ein 2,0 GHz Core i7 zum Einsatz. 8 GB RAM und eine 256 GB SSD sind auch mit an Bord.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Eine weitere Neuheit ist der Super-Rechner Mac Pro. Zu dessen Highlights...

Apple-Keynote (Oktober 2013)

...zählen eine Rechenleistung von 7 Teraflops (!),...

Apple-Keynote (Oktober 2013)

..., Intel Xeon E5-Prozessoren mit 6, 8 oder 12 Kernen, bis zu 64 GB Arbeitsspeicher sowie

Apple-Keynote (Oktober 2013)

...AMD Fire Pro Grafik, die bis zu drei 4K-Displays unterstützt.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Die neue Version des Systems OS X mit dem Namen "Mavericks" ist für OS X Snow Leopard-, Lion- oder Mountain Lion-Nutzer kostenlos.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Apple-Keynote (Oktober 2013)

1 / 26

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten