Twitter-Aktien vorbörslich auf Rekordtief gefallen

Börsencrash

Twitter-Aktien vorbörslich auf Rekordtief gefallen

Eine Welle negativer Reaktionen auf angeblich geplante Veränderungen haben Twitter am Montag zugesetzt. Die Aktien des Kurznachrichten-Dienstes fielen im vorbörslichen US-Geschäft um 3,1 Prozent und waren mit 15,24 Dollar so billig wie nie zuvor.

Einem Bericht der Internet-Seite BuzzFeed zufolge will Twitter künftig Nachrichten derjenigen Nutzer vorrangig anzeigen, die über eine hohe Gefolgschaft verfügen. Bisher werden sie chronologisch aufgelistet. Zahlreiche negative Kommentare unter dem Schlagwort #RIPTwitter signalisierten, dass Nutzer diese Veränderung als Anfang vom Ende des Unternehmens werteten. Ein Twitter-Sprecher wollte sich zu diesem Thema nicht äußern.

Der Kurznachrichtendienst steht unter Druck, das schwächelnde Wachstum der Nutzerzahlen anzukurbeln, um zusätzliche Werbeeinnahmen zu erhalten. Im vergangenen Monat hatte sich Twitter bereits den Zorn der Internet-Gemeinde zugezogen, als das Unternehmen ankündigte, Nachrichten bis zu einer Länge von 10.000 Zeichen zulassen zu wollen. Bisher ist bei 140 Zeichen Schluss.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen