Sicherheitstipps für iPhone-Nutzer

Fernlöschen, Surfen & Co.

Sicherheitstipps für iPhone-Nutzer

Smartphones boomen in Österreich wie nie. Ganz oben auf der Wunschliste steht bei vielen das iPhone von Apple. Dieses liegt auch bei den Verkaufszahlen weit vorne. Doch in letzter Zeit springen auch immer mehr Kriminelle auf diesen Zug auf. Sie haben das große Potenzial von geheimen Daten erkannt und versuchen deshalb an diese ran zu kommen. Außerdem ist das Apple-Handy auch ein begehrtes Diebesgut. Wir zeigen Ihnen deshalb, wie Sie einen drohenden Datenklau so schwer wie möglich machen und was Sie tun können, wenn Sie Ihr iPhone verlieren oder Ihnen dieses gestohlen wird.

Einstellungen zurücksetzen
Mit dem iPhone können Sie ganz einfach auf öffentliche WLAN-Hotspots zugreifen. Dafür müssen Sie sich nur einmal per Passwort anmelden, und das iPhone wählt sich immer automatisch in verfügbare Hotspots ein. Damit wird das iPhone aber auch Teil des lokalen Netzwerks, und potenzielle Angreifer können die Kommunikation zwischen iPhone und Hotspot mitverfolgen und so an Ihre Daten gelangen. Um die automatische Einwahl zu löschen, müssen Sie nur bei „Einstellungen“ – „Allgemein“ – „Zurücksetzen“ die Funktion „Netzwerkeinstellungen“ auswählen. Danach dürfen Sie jedoch nicht darauf vergessen, Ihr WiFi-Netz von zuhause (per Passwort) wieder zu aktivieren.

Sicheres Internetsurfen
Wer häufig kostenlose WLAN-Hotspots in Anspruch nimmt, ist ein leichtes Opfer für „Mithörer“. Diese haben es vor allem auf Passwörter und private Daten abgesehen, die sie dank kostengünstiger Zusatz-Software problemlos und einfach aufzeichnen und speichern können. In solchen Fällen schafft eine VPN-Verbindung für Abhilfe. Denn mit dieser baut das iPhone einen sicheren VPN-Tunnel zum Server auf, der nicht entschlüsselt werden kann. Ein gut funktionierender und kostenloser Client ist „Hotspotshield“. Um die Software nutzen zu können, müssen Sie am PC die Internetseite http://hotspotshield.com/clientless/iphone öffnen. Im Anschluss daran klicken sie auf das Feld „Get Startet“ und tragen die gezeigten Daten auf ihrem iPhone ein. Nun können Sie immer wenn Sie bei öffentlichen Hotspots surfen, die VPN-Verbindung in den Einstellungen aktivieren und sind sicher vor Angreifern.

Fernlöschen nach Diebstahl
Grundvoraussetzung für eine Sicherheitsrücklage ist die Erstellung eines Mobile-Me-Account bei Apple. Über diesen können Sie Ihr iPhone von der Ferne aus suchen und auf die gespeicherten Daten zugreifen. Dafür müssen Sie auf dem iPhone den Dienst jedoch aktivieren (Einstellungen – Mail, Kontakte, Kalender – iPhone suchen). Sie können also von Ihrem Heimcomputer auf das Smartphone zugreifen und alle Daten löschen. Damit verhindern Sie, dass der Dieb Ihre Daten (E-Mails, SMS, Adressen, etc.) missbrauchen kann, oder auf gespeicherte WLAN-Netzwerke einen Zugriff erhält. Leider funktioniert das nur dann, wenn die SIM-Karte noch im Gerät ist. Sollten Sie das Gerät widererwarten zurückerhalten, können Sie Ihre Daten über iTunes wieder auf das iPhone spielen. Deshalb ist es wichtig, regelmäßig eine Backup-Datei anzulegen.

Passwörter
Natürlich spielt auch am iPhone die Wahl des richtigen Passworts eine entscheidende Rolle. Sie sollten kryptische (Kombination aus Buchstaben, Zeichen, Zahlen) und relativ lange Passwörter verwenden. Auch eine regelmäßige Änderung des Passworts ist wichtig. Und nie dasselbe Passwort für verschiedene Dienste (E-Mail, Online-Banking, Social Networks, etc.) verwenden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen