Intel stellt neuen Prozessor für mobile Geräte vor

"Intel Atom"

Intel stellt neuen Prozessor für mobile Geräte vor

Der Prozessorhersteller Intel packt noch mehr Schaltungen in noch kleinere Chip-Strukturen. Der neue Prozessor ist vor allem für mobile Geräte gedacht. Der Abstand zwischen den Leitungsbahnen wird dabei von 65 auf 45 Nanometer verringert.

"Intel Atom"
"Die 45-Nanometer-Technik ist ein großer Durchbruch", sagte der Europachef von Intel, Christian Morales. Das neue Mitglied der Prozessorfamilie heißt "Intel Atom". Der Mini-Chip von der Größe einer europäischen Cent-Münze verbraucht nach Angaben von Intel bei voller Auslastung nur zwei Watt und ermöglicht so längere Akku-Laufzeiten. Die Taktrate, mit der die Rechenoperationen absolviert werden, beträgt 1,86 Gigahertz. Erste Geräte mit dem Intel Atom soll es ab Sommer unter anderem von Panasonic, Asus, Lenovo und Toshiba geben.

Zweite Generation der Centrino-Plattform
Für Notebooks stellte Intel die zweite Generation der Centrino-Plattform vor, die im zweiten Quartal eingeführt werden soll - die erste Version wurde 2003 gestartet. Die Höchstleistung im Desktop-Computer steigert der "Intel Core 2 Extreme Prozessor QX9770". Er hat vier Prozessorkerne, einen Level-2-Cache (Zwischenspeicher) von zwölf MB und eine Taktrate von 3,2 Gigahertz.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen