2012 kommt „Titanic“ in 3-D.

Kino

2012 kommt „Titanic“ in 3-D.

Nach dem Mega-Erfolg von James Camerons Avatar (2009) sah es so aus, als würde die neue 3-D-Technik alle Probleme von Hollywood lösen. Als dann Toy Story 3 (2010) in 3-D floppte, folgte der Euphorie die Katerstimmung.

Wieder ein Jahr später sieht man die Zukunft fürs Blockbuster-Kino eindeutig plastisch statt klassisch. Jüngster Anlass: Die neue 3-D-Version von König der Löwen erweist sich bereits in der zweiten Woche als Marktführer in den US-Kinos (Wochenend-Einspielergebnis: 22,1 Mio. Dollar) und bremste sogar Brad Pitt mit Moneyball aus.

Titanic
Grund genug für die Hollywood-Player, weitere in 3-D „remasterte“ Film-Evergreens anzupeilen: Im April 2012 bringt Cameron das Liebes- und Untergangs-Spektakel Titanic mit Leonardo DiCaprio und Kate Winslet dreidimensional in die Kinos. Auch eine 3-D-Konvertierung von Terminator 2 mit Arnold Schwarzenegger strebt der Kinomagier an, und seinen Kollegen George Lucas bekniet er, Star Wars endlich in 3-D zu verwandeln.

Pfusch
Eine Gefahr sieht Cameron nur im Pfusch: „Sechs Monate bis ein Jahr Arbeit muss man schon einplanen“, warnt er. Alles andere sei „bad 3-D“.

Autor: Christoph Hirschmann
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum