Die Sommerkinos auf einen Blick

Augenschmaus

Die Sommerkinos auf einen Blick

Bei sommerlichen Temperaturen steigt österreichweit bereits die Vorfreude auf den Kinosommer, der einmal mehr mit Leinwänden unter freiem Himmel und den Highlights des vergangenen Filmjahres zur gemeinsamen Freiluftcinephilie einlädt.

Sommerkino-Boom
Während sich die Gelegenheiten im Westen des Landes vergleichsweise eingeschränkt darbieten, könnte man im Osten fast von einem Sommerkino-Boom sprechen. Bei der Filmauswahl wird zumeist auf Erfolgsfilme wie "The King's Speech", "Black Swan" oder "Die unglaubliche Entführung der Elfriede Ott" gesetzt. Überblick nach Bundesländern:

Wien
Am Rathausplatz sind Konzerte von Klassik bis Jazz zu sehen. Vom 2.7.-4.9. bei freiem Eintritt. Das Kino unter Sternen am Karlsplatz ist auch heuer wieder ein Highlight für Cineasten. Am Karlsplatz werden vom 1.-24. Juli Filme unter dem Motto "Aus dem Koffer" gezeigt.

Vorarlberg

Hier wartet das Alte Kino Rankweil unter dem Motto "Filme unter Sternen" zwischen 20. Juli und 5. August jeweils von Mittwoch bis Freitag mit allerlei Leckerbissen für Filmfans auf. Zu sehen sind unter anderem "True Grit", "We want Sex" oder "Winter's Bone" aus dem Independent-Bereich. Der Dornbirner Spielboden veranstaltet von 24. Juni bis 16. Juli seine Sommerfrische in Form eines "Literatur & Film-Open-Air". Am Freitag lesen jeweils zwei Autoren aus ihren Werken, ehe am Samstag "literarische Filme" wie "Bright Star", "Zeiten des Aufruhrs" oder "A Single Man" gezeigt werden. Und auch im Rahmen des Poolbar-Festivals in Feldkirch (1. Juli bis 15. August) werden in guter Tradition Filme dargeboten.

Tirol
Im mittlerweile traditionsreichen Open-Air-Kino im Innsbrucker Zeughaus werden vom 30. Juli bis zum 31. August in bewährter Manier "Arthouse-Filme", heimische Produktionen und Kassenschlager wie "Black Swan" oder "The King's Speech" zu sehen sein. Das endgültige Programm ist laut Veranstalter noch nicht fixiert. Sicher sei aber, dass insgesamt 32 Filme vor malerischer Kulisse gezeigt werden. Sommerliebende Cineasten kommen auch auf dem Innsbrucker Sparkassenplatz auf ihre Rechnung. Vom 30. Juni bis zum 9. Juli wird den Besuchern neben Konzert und Kabarett auch Open-Air-Kino geboten. Unter anderem stehen die Musik-Doku "The Doors - When You're Strange", der Austro-Film "Contact High" oder der Hollywood-Kracher "Tron: Legacy" auf dem Programm.

Kärnten
Wie jeden Sommer seit dem Jahr 2000 findet in Kärntens Hauptstadt das Open-Air-Kino Burghof statt. Ab Mitte Juli werden im Zentrum von Klagenfurt einen Monat lang Klassiker und Spezialitäten gezeigt. Organisiert wird die Veranstaltungsreihe vom Volkskino, dem einzigen Alternativkino der Landeshauptstadt.

Salzburg
Bereits zum neunten Mal wird heuer der Verein Akzente in der Stadt Salzburg sein Sommerkino öffnen: Ab 13. Juli sollen an fünf Mittwochabenden wieder Filme über die Großleinwand in der Glockengasse flimmern. Das Programm ist bereits fixiert: Aus zehn Vorschlägen wurden in einer Abstimmung die Streifen "Männer, die auf Ziegen starren", "Maria, ihm schmeckt's nicht", "Same Same But Different", "Precious" und "Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott" gewählt. Bei Schlechtwetter werden die Vorführungen auf Donnerstag verschoben. Und auch in den Salzburger Landgemeinden wird es wieder Freiluftkino geben - der Verein kommt auf Anfrage hin. In den vergangenen Jahren haben pro Bezirk etwa fünf Gemeinden, Vereine oder andere Veranstalter von diesem Angebot Gebrauch gemacht.

Oberösterreich
Diesen Sommer gibt es in Linz, Wels, Freistadt und Vöcklabruck wieder Open-Air-Kinos. In Wels startet der cineastische Sommer mit "The King's Speech", in der Folge stehen Blockbuster wie "Black Swan" oder "Inception" ebenso am Plan wie anspruchsvolles Programmkino, der österreichische Film ist durch "Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott" vertreten. Daneben erwartet die Besucher eine "Karibische Genuss-Oase" mit Sandstrand, Liegestühlen und mediterranen Köstlichkeiten. An den übrigen Standorten steht das Programm noch nicht endgültig fest. Besonders lang ist die Saison in Linz (8. Juli bis 31. August), wo die Leinwand am OK-Platz vor dem Moviemento aufgebaut wird. In Freistadt gibt es von 10. bis 28. August vor dem Kino in der Salzgasse die Möglichkeit Frischluft und Filmspaß zu verbinden. In Vöcklabruck ist das Sommerkino von 13. bis 31. Juli im Schloss Wagrain fix, noch unsicher ist die zweite Location im Arkadenhof des Stadtcafes. Hier gibt es organisatorische Schwierigkeiten.

 Steiermark
In Graz lässt das steirische "Wanderkino" von Oliver Binder-Kriegelstein am 15. Juni die Freiluftsaison im Paradeishof (dem Innenhof eines großen Grazer Kaufhauses) anlaufen. Gestartet wird mit einer Film-Improvisationsshow von "maschek". In der Folge werden bis zum 17. August jeweils mittwochs um 21.00 Uhr Filme projiziert. Binder-Kriegelstein programmiert auch das "Sommerkino" am Franziskanerplatz, wo ab dem 30. Juni bis zum 6. August jeweils dienstags, donnerstags und samstags (jeweils 21.00 Uhr) Filmklassiker bei kostenlosem Eintritt geboten werden. Der Innenhof des Grazer Schubertkinos verwandelt sich vom 20. Juni bis 28. August wieder in eine Freilichtbühne für Open Air-Kinoerlebnisse: Der Grazer Medienverein "MacGuffin" zeigt in dem Innenstadtkino um jeweils 21.00 Uhr die Reihe "Cinema Europe 2011" mit u.a. britischen Gangsterfilmen, italienischen Western und einer Hommage an Gerard Depardieu. Am 6. Juli startet im Rechbauerkino das Sommerkino unter dem Titel "Mediterraneo" mit 31 Arthaus-Filmen aus Albanien, Bosnien-Herzegowina, Frankreich, Griechenland, Italien, Serbien, Spanien und der Türkei. "'Mediterraneo' zeigt, wie die Bewohner der Mittelmeerländer, die wir meist nur des Urlaubs wegen besuchen, selbst urlauben, arbeiten oder auch nicht, lieben, mit ihren Familien leben und mit welchen sozialen und politischen Sorgen sie alltäglich konfrontiert werden", so die Veranstalter.

Das Grazer "KIZ Royal Kino" richtet  ab dem 30. Juni seinen Blick nach Süden und zeigt italienische Filme der Gegenwart. Unter dem Motto "Nuovo Cinema Italia" werden bis zum 6. Juli um jeweils 21.00 Uhr Filme, die sonst kaum den Sprung in österreichische Kinos schaffen würden, in italienischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Niederösterreich
Der Sommer lockt auch in Niederösterreich mancherorts zum cineastischen Vergnügen unter dem Sternenhimmel. Das Cinema Paradiso in St. Pölten eröffnet am 30. Juni seinen "Freiluft-Saal" direkt vor dem Kino im barocken Ambiente des Rathausplatzes der Landesmetropole. An 60 Tagen werden - bis 28. August - aktuelle Publikumshits und Kultfilme über die Leinwand flimmern. Das Programm orientiert sich auch an einer Publikumsabstimmung auf www.cinema-paradiso.at und wird von Live-Konzerten und Gourmet-Meile im Rahmen des Sommerfestivals (bis 7. August) begleitet.

"Unendlich komisch" soll es in der achten Spielsaison im Filmhof Weinviertel in Asparn an der Zaya zugehen. Unter diesem Leitthema werden vom 3. Juli bis 16. August 17 Filme gezeigt, darunter "Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott", "The King's Speech" und "Hasch mich, ich bin der Mörder" aus 1971 mit dem französischen Komiker Louis de Funes. Dazu passend wird die Bühnenversion des Streifens, "Der Pavillon" von Alec Coppel, im Rahmen des Theaterfestes NÖ gespielt (www.filmhof.at).

Am 29. Juni übersiedelt zudem das "Kino im Kesselhaus" am Campus Krems für drei Wochen ins Freie. Zum Open Air im mittelalterlichen Flair lädt das Mondscheinkino Eggenburg an 16 Abenden vom 14. Juli bis 7. August, und in Wiener Neustadt wird der Hauptplatz vom 11. bis 20. August zum überdimensionalen Lichtspiel-Theater samt umfangreichem Rahmenprogramm. Film-Festivals steigen auch auf den Rathausplätzen von Ebreichsdorf (16. bis 26. Juni) und Klosterneuburg (28. Juli bis 4. September).

Burgenland
Im Burgenland muss man im heurigen Sommer in den Süden des Landes fahren, um ein Plätzchen vor einer Freiluft-Leinwand zu bekommen. Denn der einzige Schauplatz befindet sich in Bildein (Bezirk Jennersdorf). "Wir werden an zwei Terminen, am 1. und 8. Juli wieder Filme zeigen, die zuvor via Internetvoting bestimmt werden können", erklärte Denise Mittl, neue Obfrau des Kulturvereins KuKuK der APA. Welche Filme zur Auswahl stehen werden, soll erst Mitte Juni feststehen. Der Eintritt beim mittlerweile fünften Mondscheinkino auf dem Festivalgelände ist frei.

Unklar ist hingegen noch, ob auch im mittelburgenländischen Deutschkreutz unter freiem Himmel Filme über die Leinwand laufen. Seitens des Bürgermeisters Manfred Kölly hieß es zunächst, dass man schon vorhabe, nach der Pause im vergangenen Jahr das Mondscheinkino wieder aufleben zu lassen. Die Gespräche seien aber noch am Laufen, hieß es zuletzt von Christian Gradwohl vom örtlichen Tourismusverband. "Noch ist nix fix."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.