Angst vor der Vergangenheit als Mann

Lady Gaga

Angst vor der Vergangenheit als Mann

Ich habe männliche und weibliche Genitalien – sehe mich aber mehr als Frau.“ Es ist der Sex-Aufreger des Jahres. Lady Gaga (23), die Superfrau des Pop, ist eigentlich auch ein Mann (ÖSTERREICH berichtete). Nach ihrem sensationellen Outing („Ja, ich habe einen kleinen Penis“) wundert sich die ganze Welt wie Lady Gaga, die ja nur in knappster und schärfster Unterwäsche auftritt, ihr kleines Geheimnis so lange verbergen konnte und vor allem was sie nun wirklich ist – Mann, Frau oder Zwitter?

Gaga schweigt
„Aus medizinischer Sicht ist alles möglich.“ erklärt Hormonpapst Johannes Huber (siehe Interview unten). Aufgeklärt wurde das kleine Geheimnis durch ein brisantes Internet-Video (anzusehen hier). Das zeigt einen privaten Mitschnitt vom Glastonbury-Festival, wo die Lady bei einem heißen Tanz auf einem Motorrad ihren kleinen Gaga zeigt. Das kommt davon, wenn man ohne Unterwäsche auftritt …

Transgender
„Ich schäme mich deswegen nicht, ich erzähle es nur nicht überall herum“, kommentiert Gaga im Gone Hollywood-Interview ihren Transgender-Status. Seither schweigt sie allerdings zur Causa. Einzige Reaktion: der Stinkefinger beim Auftritt in Stockholm.

Angst vor der Vergangenheit
Fakt ist, dass Stefani Germanotta (so Gaga bürgerlich) auch privat nicht die feine Lady mimt. Alkohol-Exzesse, ständige Griffe in den Schritt und (s)exzessive Auftritte . Auch beim ÖSTERREICH-Interview vor zwei Wochen im Wiener Hotel Das Triest wirkte sie extrem unweiblich. „Meine Vergangenheit in den New Yorker Strip-Clubs ist ziemlich heiß“, erklärte sie damals. „Ich hoffe, dass diese Fotos niemals ans Tageslicht kommen.“ Etwa gar wegen ihres Penis-Geheimnisses?

Der Karriere tut der Sex-Skandal keinen Abbruch – ganz im Gegenteil. Am 5.8. wurde die Nominierungen für die MTV-Awards (13. September, New York) bekannt gegeben. Lady Gaga ist dabei gleich neun (!) Mal nominiert.

Interview mit Dr. Johannes Huber
Er ist der bekannteste Hormonspezialist und Gynäkologe Österreichs. Johannes Huber erklärt im Interview, wie es möglich ist, eine Frau zu sein und gleichzeitig einen Minipenis zu haben.

ÖSTERREICH: Herr Huber, ist es möglich, dass eine Frau ohne Geschlechtsumwandlung einen Mini-Penis haben kann?
Johannes Huber: Aus medizinischer Sicht ist das möglich. Wenn eine Frau das AGS-Syndrom hat, vergrößert sich die Klitoris zu einem Minipenis, der ungefähr drei Zentimeter groß werden kann.

ÖSTERREICH: Was ist das AGS-Syndrom?
Huber: Hier schüttet die Nebenniere der Frau zu viel männliche Hormone aus und das bewirkt wiederum eine genitale Veränderung. Sprich, die Klitoris vergrößert sich zum Penis. Das wird meistens operativ entfernt.

ÖSTERREICH: Heißt das, dass die Klitoris eigentlich ein verkümmerter Penis ist?
Huber: Vollkommen richtig. Die Stammzellen von Klitoris und Penis sind dieselben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.