Dreht Katy Perrys Mutter wegen Charthit durch?

Im Clinch

© flickr.com

Dreht Katy Perrys Mutter wegen Charthit durch?

Viel Ruhm und Ehre hat ihr der Song gebracht, sogar Madonna findet Katys Talent fabelhalft, innerhalb kürzester Zeit ist sie vom Mädchen, welches in der Gemeinde noch Kirchengospels gesungen hat, zum absoluten Shooting-Star avanciert. Amerika liegt ihr schon zu Füßen, Europa wird folgen. Auch die Österreicher sind überzeugt. Katy Perry kletterte mit ihrem Lesben-Kuss-Hit bereits auf Platz 18 der Charts.

Familiärer Zwist
Doch der rasante Erfolg und der mediale Wirbel, den der Song ausgelöst hatte bekam nicht jedem in ihrer Familie. Der fröhlich-eingängige wie laszive Poptrack, der offen den Kuss zwischen zwei Frauen beschreibt, ist Katy Perrys religiöser Mutter jetzt zuviel.

"Beschämend und widerlich"
Gegenüber der Online-Zeitung "Digitalspy.co.uk" erwähnte die resolute Pastorin jetzt: "Ich hasse den Song. Er wirbt klar für Homosexualität und diese Botschaft ist beschämend und widerlich. Katy weiß, wie ich darüber denke. Ich kann mir diesen Song nicht einmal anhören. Als ich ihn das erste Mal hörte, stand ich total unter Schock. Wenn ich den Song im Radio höre, dann beuge ich meinen Kopf und bete." Angst haben, dass Katy Perrys Mutter sie jetzt verstoßen würde, braucht die zukünftig millionenschwere Sängerin wohl nicht haben. Ihre Mutter hat bestätigt, sie deswegen nicht zu verstoßen. Kein Wunder, wäre doch sicherlich auch schade um das viele Geld...

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.