Sonderthema:
Haydn-Festspiele: Todesstoß?

Festival

Haydn-Festspiele: Todesstoß?

Seit 27 Jahren leitet Walter Reicher die Internationalen Haydntage im Schloss Esterházy in Eisenstadt, die er zum weltweit akklamierten Zentrum der Haydn-Pflege gemacht hat.

Im barocken Haydnsaal des Schlosses, wo Joseph Haydn 25 Jahre als Erster Kapellmeister der Adelsfamilie Esterházy gewirkt hatte, finden jedes Jahr an elf Tagen im September hochkarätige Konzerte statt. Das heurige Festival, das unter dem Motto Haydn & Schubert steht, bietet bis 13. September alle Schubert-Symphonien unter Adam Fischer, die Symphonien Haydns gegenüberstellt werden (7., 9., 11., 13. 9.).

Das Trio Frühstück spielt Klaviertrios von Haydn und Schubert, Thomas Zehetmair und das Orchestra of the Age of Enlightenment musizieren Ouvertüren und Rondos von Haydn und Schubert (8. 9.), und Konstantin Wecker stellt am 10. September sein Programm „Jeder Augenblick ist ewig“ vor.

Fatal
Nun haben die Esterházy-Betriebe und Stefan Ottrubay bekanntgegeben, dass die Haydntage ab 2017 nicht mehr im Haydnsaal veranstaltet werden können; Reicher müsse sich ein neues Domizil suchen. Das ist fatal!

E. Hirschmann

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.