K.I.Z.

Lied über Jörg

K.I.Z. "Haider war erfolgreichster Nazi"

Es gibt so einige vorstellbare Dinge um gegen eine rechte politische Strömung zu protestieren: Handzettel verteilen, Demos organisieren, ein Sit-in veranstalten. Gänzlich neu ist, was die deutsche Hip-Hop-Formation mit Namen K.I.Z. vor hat. Deren Ansage - und gleichzeitig auch Albumtitel - ist nämlich: "Sexismus Gegen Rechts". Auf diesem Tonträger geht es auch ganz und gar so deftig zu, wie das Cover vermuten lässt: Schimpftiraden über andere Nationen, über die eigene, über Mütter und Prostituierte und schließlich ein Song, der von Jörg Haider handelt, sind darauf zu finden. Ironie, zahlreiche Verweise, galliger Humor und kraftvolle Stimmen runden das einprägsame musikalische Erlebnis ab. Wir sprachen mit Maxim von K.I.Z. über das neue Album, wollten wissen, was Musik darf und wie die Message von K.I Z. lautet.

Sie wollen sich eine eigene Meinung über K.I.Z. bilden? Hören und sehen Sie hier das Video von "Eintritt")

in-jpg
Foto: (c) Universal

Album ist ein buntgemischter Hackteller

oe24.at: Was können sich Fans, oder Leute, die euch noch nicht kennen, vom neuen Album "Sexismus Gegen Rechts" erwarten?
K.I.Z.: "Rohe Gewalt! Es ist ein wunderschöner Actionfilm geworden, mit vielen Toten, Misshandlungen und Kleinwüchsigen und Elefanten und fliegenden Pferden. Es ist ein buntgemischter Hackteller!"

oe24.at: "Wofür steht die Abkürzung eures Bandnamens K.I.Z.? Es gibt dazu einige Theorien, was stimmt?"
K.I.Z.: "Kapitalismus ist zauberhaft. Das ist die einzig wahre und ändert sich auch nicht, niemals...!"

oe24.at: "Lied 7 eures Albums heißt "Straight Outta Kärnten" und behandelt das Leben, den Tod von Jörg Haider, beginnt auch mit dem Geräusch eines verunglückenden Wagens. War Haider bereits zu Lebzeiten Thema für euch?"
K.I.Z.: "Es war vorher schon Thema. Er war ja der erfolgreichste Nazi in Europa in letzter Zeit. Deswegen hat man das schon mitbekommen in Deutschland. Auch wie er im bürgerlichen Milieu, bei 'normalen' Menschen, die keine Ausländer zusammenschlagen, anerkannt war und er vor allem nach seinem Tod als der Gutmensch dargestellt wurde. Man darf nicht vergessen, dass der Mensch mit Slogans wie 'Ausländer raus' geworben hat, dass er gesagt hat, dass Ausländer nicht studieren sollen."

oe24.at: "Ist es wichtig, als Musiker auch solche Themen wie Politik anzusprechen?"
K.I.Z.: "Überhaupt nicht, wir machen auch viel Musik einfach zum Feiern."

oe24.at: "Ist eure Musik eine Mischung aus Spaß und Ernst?"
K.I.Z.: "Spaßiger Ernst!"

oe24.at: "Was ist eure größte Inspiration? Eure Texte weisen eine große Dichtheit an Verweisen und Anspielungen auf..."
K.I.Z.: "Wir haben sehr viel Ami-Zeugs gehört. Härtere Sachen wie TuPac und französischen Rap. Auch Punk-Sachen wie Terrorgruppe, die Ärzte. Sonst ist es einfach Alltag und unser Humor!"

oe24.at: "Gibt es etwas, das die Kunst nicht darf?"
K.I.Z.: "Nein, alles kann Thema sein. Muss aber nicht."

oe24.at: "Gibt es Menschen, die eure Musik falschverstehen?"
K.I.Z.: "Ich glaube nicht, dass man immer etwas verstehen muss. Man kann es ja einfach geil finden! Aber du meinst wahrscheinlich, ob Leute unsere Texte eins zu eins nehmen und dann losgehen und Leute schlagen... Das glaube ich eher nicht."

K.I.Z. sind im Sommer 2009 unterwegs auf Promotour. Im Herbst plant die Band nach Österreich zu kommen

Autor: Judith Leopold
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.