Kitsch und Glamour
in Venedig

Filmfestspiele

Kitsch und Glamour in Venedig

Die Stars vom roten Teppich am Lido di Venezia laufen Gefahr, sich eine Staublunge zu holen – derzeit wird am Lido mit viel Aufwand ein neuer Festivalpalast errichtet, der den Glamour des ältesten Filmfestivals der Welt doch empfindlich stört.

Glanz für Eröffnungsfilm
Man sucht Ablenkung, bei den klingenden Namen und bei der eigenen Kultur: Italien feiert sich selbst. Giuseppe Tornatore liebt kitschige, vor Symbolismus triefende Bilder, mit einem schmalzigen Soundtrack und jeder Menge emozione, amore, temperamento! Mittendrin in seinem Sizilien-Epos Baaria tummeln sich die wunderschöne Monica Bellucci und Michele Placido (Allein gegen die Mafia) – beide sollen dem Eröffnungsfilm Glanz verleihen.

Verliebt
Dabei glänzt Baaria ohnehin schon kräftig genug: Die Familiensaga dreht sich um den jungen Peppino, den Tornatore durchs Leben begleitet und dabei die (Nach-)Kriegsgeschichte abhandelt: Mussolini, Alliierte, Kommunisten, dazwischen die große Liebe – alles verpackt in wunderschöne Bilder eines romantischen, klischeehaften Italien. Das Kino von Tornatore zeigt einmal mehr, wie hilflos selbstverliebt man hier in die eigene Kultur ist.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.