Madame Butterfly

Bezaubernde Geisha mit Herz

Kristine Opolais betörte als Butterfly

Artikel teilen

An der Wiener Staatsoper debütierte Kristine Opolais als Puccinis Madama Butterfly. 

Schön ist sie, eine hinreißende Sängerin und tolle Schauspielerin. Die lettische Sopranistin Kristine Opolais sang an der Staatsoper Puccinis Madama Butterfly, die herzzerreißende, ein wenig kitschige Liebesgeschichte der süßen Geisha Cio-Cio-San und des treulosen US-Marineoffiziers Pinkerton, und man hätte ihr eine bessere Produktion als Josef Gielens 59 Jahre alte Inszenierung gewünscht. Trotzdem: Mit ihrem strahlenden Sopran und ihrer Leidenschaft machte Kristine Opolais alle szenischen Unzulänglichkeiten vergessen.

Blass blieb der italienische Tenor Piero Pretti als Pinkerton, Boaz Daniel war ein tadelloser Sharpless, die südafrikanische Mezzosopranistin Bongiwe Nakani erfreute als Suzuki.

Abschied

Vom großen Südafrikaner Johan Botha, der die neue Saison als Calaf in Puccinis Turandot eröffnen sollte, verabschiedeten sich Direktor Dominique Meyer und das Publikum mit einer Trauerminute.     

OE24 Logo