Sängerknaben droht Verleumdungsklage

Augarten-Konzertsaal

© APA/Barbara Gindl

Sängerknaben droht Verleumdungsklage

Die am Mittwoch, 16.9., bekanntgewordenen Unterlassungs- und Räumungsklagen der Sängerknaben gegen die Aktivisten am Augartenspitz treffen bei ÖVP und FPÖ auf Zustimmung. Die Grüne Planungssprecherin Sabine Gretner kündigte dagegen die Vorbereitung einer Gegenklage gegen die Sängerknaben an: "Wir prüfen, eine Verleumdungsklage einzubringen."

Verleumdungen und Drohungen
Die Räumungsklage sei eine "vollkommen überzogene und unverhältnismäßige Reaktion", beschied Gretner. Zudem werde fälschlich behauptet, dass die Aktivisten Frauen und Kinder angepöbelt hätten. "Offenbar schrecken die Konzerthallen-Betreiber nicht vor Verleumdungen und Drohungen zurück, die wir rechtlich nicht unbeantwortet lassen", so Gretner. Die Konzerthallen-Initiatoren würden den Konflikt schüren, anstatt den Verhandlungstisch zu bemühen.

"...sonst können wir gleich die Anarchie ausrufen."
Er habe volles Verständnis für die Klage gegen die Aktivisten, unterstrich dagegen ÖVP-Landesgeschäftsführer Norbert Walter in einer Aussendung: "Irgendwann muss Schluss mit (er)lustig sein! Auch das selbst ernannte Erlustigungskomitee hat sich an den Rechtsstaat zu halten." Auch die Aussage der Aktivisten-Sprecherin Raja Schwahn-Reichmann, standhaft bleiben zu wollen, sei eine Provokation: "Noch dazu, wenn sich die Vorwürfe der Pöbeleien als zutreffend herausstellen sollten. Rechtsstaat muss Rechtsstaat bleiben, sonst können wir gleich die Anarchie ausrufen."

"Härtere Mittel"
Auch der FPÖ-Obmann der Leopoldstadt, Wolfgang Seidl, unterstützt das Vorgehen der Sängerknaben: "Wenn Sängerknaben und deren Familien von den herumlungernden Gutmenschen angepöbelt und bedroht werden, muss zu härteren Mitteln gegriffen werden." Genau so gehe man gegen Rechtsbrecher vor.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.